Decouvre-Europe-Velo_ECRANS_2022__Actu-1304-x-507-DE-pastille.png

CFL Tour M Differdange - Belval-Université - Esch-sur-Alzette - Rumelange - Bettembourg

AUSGANGSPUNKT
Differdange
ANKUNFT
Bettembourg
DISTANZ
34km
STRECKE
PC6 + PC8
HÖHENUNTERSCHIED
+355m    -379m
GEOPORTAIL
Hier ansehen
GPX-DATEI
Download
ZUGANGSKARTE
Download
 

                   



 

Wegbeschreibung

Der Süden des Luxemburger Landes ist vor allem durch den ehemaligen Eisenerzabbau und die noch heute aktive Stahlindustrie geprägt. Ein Abstecher in diese Region lohnt sich auf jeden Fall, umso mehr weil Esch-sur-Alzette, zweitgrößte Stadt Luxemburgs, sich Europäische Kulturhauptstadt 2022 nennen darf.

Gegenüber der Bahnhaltestelle Differdange, an der Skulptur links neben dem Einkaufszentrum (OpKorn) ist der Startpunkt dieser Radtour. Das nahebei liegende Luxembourg Science Center ist ein unterhaltsames und spannendes Entdeckungszentrum für Wissenschaft und Technologie. Einen Besuch sollten Sie einplanen.

Anfangs folgen Sie in Richtung Belvaux einem Radweg bergauf, welcher genau der Trasse einer ehemaligen Hochseilbahn folgt, die über 13 km zum Transport von Eisenerz, zwischen den Erzgruben von Ottange in Frankreich und den Hochöfen in Differdange, diente. Unterwegs werden Sie das Panorama über die Region des Minett (Eisenerz) genießen.

Im Zentrum von Belvaux verlassen Sie den Kreisverkehr in Richtung Redange. Nach 500 m biegen Sie an der Wegweisung zum Friedhof (Cimetière), auf der Höhe einer alten Grubenbahn, rechts ab. Entlang der Eisenbahnschienen erreichen sie die Unterführung der Bahnhaltestelle Belval-Rédange. Die 1,2 km vom Kreisverkehr bis zur Unterführung sind auf der LBC-Karte nicht als Radroute eingezeichnet.

Sie unterqueren die Gleisen und fahren links zum Parking, dann über die Welu-Scherer Straße bis zur Hauptstraße hoch, biegen nach links ab um 150m weiter wieder nach links in den nationalen Radweg PC8 Piste cyclable de la Terre Rouge einzubiegen.

Dieser Weg, welcher dem Grenzverlauf zwischen Luxemburg und Frankreich folgt, bietet einige schöne Aussichten auf die  Eisenindustriebrachen von Belval-Université. Hier entsteht seit einigen Jahren ein neues Stadtviertel in dem zeitgenössische Architektur eine Symbiose mit dem Kulturerbe der Eisenindustrie eingeht. Zeit für eine Rundfahrt durch dieses Viertel sollten Sie einplanen.

Hinter dem Bahnhof Belval-Université gelangen Sie vor dem gegenüberliegenden Parkhaus wieder auf die PC8 , welche Sie nach links in Richtung Tankstelle nehmen um nach  Esch-sur-Alzette zu gelangen.

Die PC8 führt am Zentrum von Esch-sur-Alzette vorbei, und Sie verlassen die Stadt durch die rue J.-P. Bausch. Der anschließende Anstieg durch das Waldgebiet ist anspruchsvoll, aber auch entsprechend schön. Nach zwei Kilometern auf dem Plateau erreichen sie einen Parkplatz. Vor Ihnen befindet sich der Aussischtspunkt „Léiffrächen“ (durch Hecken verdeckt). Von hier genießen Sie ein Panorama über den Süden des Landes mit einem Fernblick bis zur Hauptstadt. Hier sollten Sie aber auch der nationalen Gedenkstätte, für die durch Arbeitsunfälle umgekommenen Grubenarbeiter, Ihre Aufmerksamkeit schenken.

Anschließend bieten sich dem Radfahrer, der PC8 folgend, zwischen „Léiffrächen“ und Rumelange eindrucksvolle Ausblicke auf ehemalige Tagebaustätten, auf deren roter Erde heute eine prachtvolle Biotopenlandschaft gedeiht. Vor Rumelange ist die Besichtigung des nationalen Bergbaumuseums zu empfehlen. 

Unten in Rumelange angekommen, biegen sie nach dem Park die Zweite rechts in die Rue Nicolas Pletschette ab und an der Hauptstraße nach links. Am Kreisverkehr geradeaus finden sie die Beschilderung wieder.

Von Rumelange führen die PC8 und PC6 abwechselnd durch städtischen und ländlichen Raum über Tétange, Kayl und Noertzange zu Ihrem Tagesziel, Bettembourg. Am Supermarkt angekommen, fahren sie über die Brücke und biegen dann zweimal nach rechts ab. Folgen sie nun der Eisenbahn durch Wohnstraßen und einen Schotterweg. Biegen sie an der Polizeiwache rechts ab. Einen Aufzug finden sie am Ende des Bahnsteiges.

 
644-x-430_RedRock-Mountain-Bike-Trails_copyright-Pulsa-Pictures_ORT-Sud-(42).jpg

Unsere praktischen Hinweise für ihre Abenteuer mit dem Fahrrad

Planen Sie wie ein Profi
  • Laden Sie die GPX-Datei über den oben verfügbaren Link herunter und integrieren Sie sie in die Navigationsanwendung ihrer Wahl.
  • Alle Radwege sind zudem über geoportail.lu abrufbar.
  • Finden Sie immer den richtigen Weg mit dem Kartenset der Radwege in Luxemburg von ProVelo.lu, erhältlich in allen CFL-Verkaufsstellen.

Sicher unterwegs sein
  • Versichern Sie sich, dass ihr Fahrrad in einem guten Zustand ist und alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt.
  • Tragen Sie stets einen passenden Fahrradhelm und vergessen Sie nicht den Kinnriemen zu schließen. Zudem macht Sie das Tragen von Kleidern mit leuchtenden Farben sichtbarer für andere Verkehrsteilnehmer.
  • Eine vorausschauende und aufmerksame Fahrweise verringert stark das Unfallrisiko.
 
Mit dem Zug reisen
  • Informieren Sie sich im Voraus auf cfl.lu und über die CFL mobile App über die Fahrpläne und mögliche Arbeiten auf dem Schienennetz.
  • Steigen Sie an der für Fahrradreisenden vorgesehenen Stelle ein und stellen Sie Ihr Rad auf den richtigen Platz.

Mehr Informationen finden Sie hier und auf provelo.lu