Kundendienst

Erkundigen Sie sich nach Ihren Rechten als Fahrgast.

Seit Inkrafttreten der Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr haben Sie bei Ihren Fahrten unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf:

  • die Zahlung einer Entschädigung in Höhe von 25 % des Fahrpreises bei Verspätungen zwischen 60 und 119 Minuten und in Höhe von 50 % bei Verspätungen ab 120 Minuten;
  • die vollständige oder teilweise Erstattung des Fahrpreises bei Zugausfall oder voraussichtlicher Verspätung von mehr als 60 Minuten, wenn Sie darauf verzichten, die Fahrt anzutreten oder fortzusetzen;
  • eine Hilfeleistung oder Erfrischung bei einer voraussichtlichen Verspätung von mehr als 60 Minuten und sogar auf die Übernahme der Kosten für die Unterbringung oder eine alternative Beförderungsart, falls Sie die Bahnfahrt am gleichen Tag nicht fortsetzen können.
In den CFL-Bahnhöfen hängen die "Conditions générales de transport" (Allgemeine Beförderungsbedingungen) aus, und an den Fahrkartenschaltern, an denen internationale Fahrkarten verkauft werden, erhalten Sie Informationsbroschüren.

Entdecken Sie alle dazugehörigen Unterlagen:

Fahrgastrechte

  
Weitere Informationen

Beförderungs- bedingungen

  
Weitere Informationen

Entschädigungen infolge einer Verspätung von TGV-Zügen werden ausschließlich von der SNCF bearbeitet.
Füllen Sie innerhalb einer Frist von 60 Tagen nach dem Ende Ihrer Reise das Formular G30 (nur in Französisch erhältlich) aus und fügen Sie das Original Ihrer gültigen und entwerteten Fahrkarte sowie die Verspätungsbescheinigungen, Rechnungen usw. bei und senden sie den gesamten Vorgang in einem frankierten Umschlag direkt an die SNCF an nachstehende Anschrift:

Service G30 SNCF
 – CS 69150 –
F-14949 CAEN Cedex 9.
Formulaire G30

Füllen Sie das Formular Antrag auf Entschädigung innerhalb einer Frist von drei Monaten nach dem Ende Ihrer Reise aus und fügen Sie das Original der gültigen und entwerteten Fahrkarte, gegebenenfalls die Reservierung, sowie die Verspätungsbescheinigungen, Rechnungen usw. bei.
Geben Sie den Antrag an einem der Fahrkartenschalter der CFL-Bahnhöfe ab oder senden Sie ihn an nachstehende Anschrift:

CFL – Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois
Service Activité Voyageurs Trains
(AV-TFS-TR)
B.P. 1803
L-1018 Luxembourg
Antrag auf Entschädigung

Ihr Reiseplan hat sich geändert?

Wenn Sie Ihren Fahrschein online gekauft haben können Sie Ihre Fahrt hier stornieren.

Nicht alle Fahrscheine werden erstattet oder werden umgetauscht.


 

Digital Homeprint Fahrkarten die online (www.CFL.lu) oder über die CFL INTERNATIONAL APP gekauft wurden, können nur online storniert werden (Stornierung einer Fahrkarte).

Für alle anderen Erstattungsanträge, füllen Sie das Formular „Erstattungsformular“ spätestens 1 Monat nach Ablauf der Gültigkeit der Fahrkarte aus und fügen Sie die Original-Fahrkarten (Fahrkarten, Reservierungen usw.) sowie alle anderen als sinnvoll erachteten Belege (Bescheinigung, Rechnung usw.) bei.

Geben Sie den Antrag an einem der Fahrkartenschalter der CFL-Bahnhöfe ab oder senden Sie ihn an nachstehende Anschrift:

CFL – Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois
Service Activité Voyageurs Trains
(AV-TFS-Tr)
B.P. 1803
L-1018 Luxembourg
 
Erstattungsformular

  
    Informationen finden Sie im Dokument.

Das Dokument herunterladen: Allgemeine-Bedingungen-fur-den-Verkauf-von-internationalen-Fahrausweisen-uber-die-vorliegende-Website.pdf

  
Informieren Sie sich im Dokument über Datenschutzgrundsätze.

Das Dokument herunterladen: Datenschutzgrundsatze_de.pdf