«Buch am Zuch» ...

24.04.2015
... ein weiterer Erfolg

Am 23. April, dem Welttag des Buches und dem Todestag Shakespeares und Cervantès, hatten die Initiative „Freed um Liesen“, das Centre national de littérature und die CFL die Buchfreunde dazu aufgerufen ihr Exemplar des „Buch am Zuch“ zu sichern. 

Bereits vor dem Beginn der eigentlichen Buchverteilung hatten sich längere Schlangen von Besuchern im Hauptbahnhof Luxemburg sowie in den Bahnhöfen von Wasserbillig und Bettemburg gebildet. Um 16 Uhr war es schließlich so weit, und aus der Ungeduld der Menschen entwickelte sich die Freude am neuen Buch. Für so manchen ging es auch um die Vervollständigung der eigenen Kollektion der „Buch am Zuch“ Reihe. Die Gesamtheit der diesjährigen Texte, allesamt von Luxemburgern oder Einwohnern des Großherzogtums geschrieben, nahmen sich dieses Jahr des vielschichtigen Sujets der Kindheit an. 

An dieser Stelle dankt die CFL sowohl ihren kulturellen Partnern, sprich der Initiative „Freed um Liesen“ sowie dem Centre national de littérature, als auch den zahlreichen Helfern danken, die an der äußerst erfolgreichen Verteilung des „Buch am Zuch“ beteiligt waren. 


Zurück zur Liste

Nachrichten