Nachrichten

​​​​

Die Nachrichten filtern nach:

Ab dem bis zum

 

 

"Expo ferroviaire" am 21. und 22. Oktober in Bettembourg"Expo ferroviaire" am 21. und 22. Oktober in BettembourgDer Verein 5519 organisiert im Bahnhof Bettembourg seine traditionelle Bahnausstellung am 21. und 22. Oktober. Die Besucher haben die Möglichkeit von 10 bis 18 Uhr an Führerstandfahrten teilzunehmen oder sich die Ausstellung von Modelleisenbahnen, Modellautos und Motorrädern anzusehen. FahrpläneUm den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.ACHTUNG BAUSTELLE AUF DER STRECKE 10 UND 30. Details über die jeweiligen Baustellen finden Sie auf unserer Homepage (Rubrik "Derzeitige Baustellen" und "Künftige Baustellen")..Weitere Informationenwww.5519.lu 17.10.2017 22:00:00
"Trauliichter": Laternenumzug und Feuershow am Samstag 28. Oktober in Munshausen"Trauliichter": Laternenumzug und Feuershow am Samstag 28. Oktober in MunshausenTraulichtwochen vom 21. Oktober bis zum 3. November 2017 im Tourist Center Robbesscheier. Highlight ist der Geisterumzug mit den selbstgemachten Traulichtern und die Feuershow am Samstag, den 28. Oktober. Die CFL bringen Sie hin. ​Vom 21. Oktober bis den 3. November, lädt das Tourist Center Robbesscheier zum alljährlichen Traulichtbrennen ein. Höhepunkt ist die Laternenprozession am Samstag den 28. Oktober. Ab 1000 Uhr gibt es ein abwechslungsreiches Animationsprogramm.Zug und PendeldienstDie CFL-Züge bringen Sie bequem nach Drauffelt. Dort bringt Sie ein Pendeldienst bis zur Robbesscheier. Vergessen Sie nicht sich für den Pendeldienst anzumelden (obligatorisch 92 17 45 - 1). Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.Kontakt, Anmeldungen und weitere Informationen Tourist Center Robbesscheier1, FrummeschgaassL-9766 MunshausenTel 92 17 45 - 1www.destination-clervaux.lu16.10.2017 22:00:00
PICelectroNIC 2017: Nutzen Sie die CFL-Züge! PICelectroNIC 2017: Nutzen Sie die CFL-Züge! Ende der Allerheiligenferien veranstalten die Rotondes die bereits 9. Ausgabe einer außergewöhnlichen musikalischen Entdeckungsreise für die ganze Familie. ​Samstag 4. und Sonntag 5. November 2017Während des ganzen Festivalwochenendes wechseln sich Toninstallationen, Performances, Filme mit Live-Musik, DJ-Sessions und Workshops ab und führen die kleinen und großen ZuschauerInnen in die verschiedenen Räume der Rotunden.Das ganze Programm finden Sie hier www.rotondes.luMit dem Zug zu den "Rotondes"Die CFL-Züge bringen Sie bequem nach Luxemburg. Das Festival findet gleich neben dem Bahnhof statt. Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.16.10.2017 22:00:00
Mit dem Zug zum "Haupeschmaart" nach Munshausen am Sonntag 5. November Mit dem Zug zum "Haupeschmaart" nach Munshausen am Sonntag 5. November Am Sonntag, dem 5. November, findet der traditionelle "Haupeschmaart" in Munshausen statt. Nutzen Sie die CFL-Züge. Pendelbusse bringen Sie vom Bahnhof Drauffelt nach Munshausen. ​Über 100 Aussteller und Akteure stellen ihre Qualitätsprodukte im einmaligen Rahmen des idyllischen Freilichtmuseums Robbesscheier vor. Sie erleben ein Festival rundum regionale Traditionen und Produkte, vielfältige Düfte und Aromen, Aktionsstände, Spezialitäten und Besonderheiten der Region, Holzspielsachen, Essig und Öle, bis hin zu Kunsthandwerk.Zug und Spezialbus Die CFL-Züge bringen Sie bequem nach Drauffelt. Dort bringt Sie ein Pendelbus bis zum "Haupeschmaart".Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.ACHTUNG BAUSTELLE AUF DER STRECKE 10 UND 30. Details über die jeweiligen Baustellen finden Sie auf unserer Homepage (Rubrik "Derzeitige Baustellen" und "Künftige Baustellen").Weitere InformationenMehr über den Hubertusmarkt finden Sie hier.15.10.2017 22:00:00
Est Express: Drei ereignisreiche Tage im Centre Pompidou-Metz und im Mudam LuxembourgEst Express: Drei ereignisreiche Tage im Centre Pompidou-Metz und im Mudam LuxembourgVerpassen Sie nicht "Est Express" im Centre Pompidou-Metz und Mudam Luxembourg am 10., 11. und 12 November. Die CFL und die SNCF bringen Sie hin!​Das Centre Pompidou-Metz und das Mudam Luxembourg arbeiten für EST EXPRESS zusammen während drei Tagen sind die Besucher eingeladen, bei Konzerten, Performances, Workshops und Führungen festliche und im Museum unerwartete Erfahrungen zu machen, die in den jeweiligen Institutionen aufeinanderfolgen. Dauerkarte EST EXPRESS Online-Vorverkauf hierFahren Sie zu der Veranstaltung mit den CFL und der SNCFUm den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.Abgesehen von den üblichen Zuglinien fährt zusätzlich ein Spezialzug von Luxemburg nach Metz.Abfahrt Luxembourg, Sonntag 12.11, 00.29 Uhr Anreise Metz, Sonntag 12.11, 01.15 Uhr(Haltestellen in Bettembourg, Hettange-Grande und Thionville)Unsere Angebote"Saar-Lor-Lux"Nutzen Sie am Wochenende unser Angebot "Saar-Lor-Lux" als Einzelreisender oder Mini-Gruppe von zwei bis fünf Personen (Erwachsene oder Kinder).Das Ticket gilt an Wochenenden, sowohl samstags als auch sonntags, ab Mitternacht bis um 3.00 Uhr des folgenden Tages.Es ist nur für die 2. Klasse erhältlich.Weitere Informationen finden Sie hier."Luxembourg–Lorraine 1 jour" (Tageskarte Luxemburg-Lothringen)Am Freitag profitieren Sie vom Angebot „Luxembourg–Lorraine 1 jour" (Tageskarte Luxemburg-Lothringen) und unternehmen Sie eine Hin- und Rückfahrt nach Metz zu einem Vorzugstarif ab jedem luxemburgischen Bahnhof.Weitere Informationen finden Sie hier. Zusatzinformationen über die Ausstellungenwww.centrepompidou-metz.frwww.mudam.lu 14.10.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Laurence Zenner zur Generaldirektorin von CFL cargo ernanntPressemitteilung - Laurence Zenner zur Generaldirektorin von CFL cargo ernanntNeuer Generaldirektor für CFL cargo ab dem 1. Januar 2018​​Luxemburg, 13. Oktober 2017 – Der Verwaltungsrat von CFL cargo hat heute beschlossen, Laurence ZENNER zum 1. Januar 2018 zur Generaldirektorin zu ernennen. Sie tritt die Nachfolge von Marc POLINI an, der sich in den Ruhestand verabschiedet.Frau ZENNER verfügt über einen Abschluss als Bauingenieur der Universität Lüttich (ULg) und bringt insgesamt 22 Jahre Berufserfahrung mit, davon 18 Jahre im Bereich Eisenbahn.Ihre berufliche Laufbahn begann sie als Ingenieurin in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines Stahlhallenbauers. 1999 wechselte Laurence ZENNER zur CFL-Gruppe, wo sie verschiedene Führungspositionen im Bereich der festen Anlagen ausübte.Von 2012 bis 2014 war sie verantwortlich für den Bereich Anlagenmanagement, bis sie im März 2014 zur Generalsekretärin berufen wurde. Seit April 2016 ist sie ebenfalls Qualitätsbeauftragte der CFL-Gruppe. Laurence ZENNER ist 46 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei Kindern.„Ich bin bereit, mich dieser neuen Herausforderung zu stellen und möchte aktiv zur Entwicklung des Frachtgeschäfts beitragen. Die Bereiche Eisenbahn und Logistik haben mich in ihrer Vielseitigkeit schon immer interessiert.“, sagt die zukünftige Generaldirektorin von CFL cargo.Marc WENGLER, Generaldirektor der CFL-Gruppe und Verwaltungsratsvorsitzender von CFL cargo betont „Dank ihrer langjährigen Erfahrung im Eisenbahnbereich wird Laurence den Aktivitäten von CFL cargo in einem wettbewerbsintensiven Umfeld, das sich zudem in einer technologisch rasanten Entwicklungsphase befindet, neue Impulse geben können.“Über CFL cargoCFL cargo ist durch die Verschmelzung der Güterverkehrsabteilung der Luxemburgischen Eisenbahngesellschaft CFL (Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois) und der Abteilung für interne Transporte der luxemburgischen ArcelorMittal Produktionsstandorte entstanden.Mit mehr als 500 Mitarbeitern und einer Flotte von ungefähr 80 Lokomotiven und 3000 Waggons bietet CFL cargo auf den Kunden zugeschnittene Dienstleistungen an ob regionale oder internationale Eisenbahngüterverkehre, Verleih von Waggons, Ganzzugbildung, das Ausstellen von Frachtbriefen oder die Wartung von Güterwaggons.Gemeinsam mit ihren Töchtern – CFL cargo Deutschland, CFL cargo Danmark, CFL cargo Sverige, CFL cargo France und CFL technics (ehemals Ateliers de Pétange) – befährt CFL cargo die europäischen Hauptrouten sowohl in nord-südlicher als auch in ost-westlicher Richtung.​PressekontaktJulie BÜCHLERResponsable CommunicationTel + 352 691 981 212 ​Mail julie.buchler@cfl-mm.lu12.10.2017 22:00:00
Die CFL bringen Sie vom 9. bis 12. November zum Science Festival Die CFL bringen Sie vom 9. bis 12. November zum Science Festival Von Donnerstag, 9. bis Sonntag 12. November findet im Nationalmuseum für Naturgeschichte und in der Abtei Neumünster das Science Festival 2017 statt. Fahren Sie stressfrei mit den CFL hin! ​Mit über sechzig Workshops und Shows haben die Veranstalter der 11. Auflage des Science Festival ein vielfältiges und überraschendes Programm zusammengestellt.Besuchen Sie den Stand der CFL und entdecken Sie verschiedene innovative Technologien bei der Wartung von Lokomotiven. Lassen Sie sich von den Lasermessgeräten beeindrucken oder experimentieren Sie mit der Mechanik, Elektrizität oder Kühlung. Entdecken Sie die Arbeitswelt und die Fahrzeuge der Eisenbahn. Die beiden ersten Tage sind für die Schüler der Grund- und Sekundarschulen reserviert. Wie kommt man hin?Um ganz bequem, stressfrei und ohne Parkplatzsuche dorthin zu gelangen, können Sie mit der Bahn zum Bahnhof Luxemburg fahren. Sie benötigen zu Fuß etwa 15 Minuten bis zum Science Festival.Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.Die Haltestellen der Buslinien AVL 23 (Stadgronn Bréck) und 14 (Clausen/Rumm) befinden sich in der Nähe des " Natur Musée" und der Abtei Neumünster.Weitere Informationenwww.science-festival.lu 08.10.2017 22:00:00
Walfer Bicherdeeg 2017: Fahren Sie mit dem Zug hin! Walfer Bicherdeeg 2017: Fahren Sie mit dem Zug hin! Die Luxemburger Buchmesse "Walfer Bicherdeeg" zählt zu den wichtigsten Kulturveranstaltungen im Großherzogtum. Dieses Jahr findet sie am 18. und 19. November statt. ​Jedes Jahr treffen sich hier alle Begeisterten des Buchs, sei es aus der direkten Nachbarschaft, den unterschiedlichen Teilen Luxemburgs oder der Großregion. Thema dieses Jahres Kreativitéit - Iwwert Iddien an InspiratiounDie "Walfer Bicherdeeg" sind für die Öffentlichkeit am Samstag, den 18. November von 1030 bis 1800 Uhr geöffnet. Am Sonntag, den 19. November werden die Besucher von 1000 bis 1800 Uhr empfangen.

Der Eintritt ist frei.Mit dem Zug zu den "Walfer Bicherdeeg"Die CFL-Züge bringen Sie bequem nach Walferdingen. Der Bahnhof Walferdingen befindet sich nur ein paar Gehminuten von der Büchermesse entfernt.Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.Weitere Informationenwww.walfer.luwww.bicherdeeg.lu07.10.2017 22:00:00
Der Heilige Nikolaus im Fond-de-GrasDer Heilige Nikolaus im Fond-de-GrasAm 18. und 19. November erwartet der Heilige Nikolaus die artigen Kinder im Fond-de-Gras. ​Ein einzigartiges Ambiente erwartet Sie in den speziell eingerichteten Zügen und Werkstätten. Samstag, den 18. November 2017Abfahrt in Pétange um 13.30 und 15.30 (Rückfahrt ab 16.30)Sonntag, den 19. November 2017Abfahrt in Pétange um 10.45, 13.30 und 15.30(Rückfahrt ab 12.45 und 16.30)Snacks, Modelleisenbahnen , Mini-Kino.NUR MIT RESERVIERUNGEine Bahnfahrt zu jeder halben StundeNutzen Sie die CFL-Züge, um zum Bahnhof Pétange zu gelangen. ON-LINE FAHRPLÄNEDie historischen Züge fahren ganz in der Nähe der CFL-Bahnsteige ab.Weitere InformationenAlle zusätzlichen Informationen finden Sie hier.02.10.2017 22:00:00
Neues auf der Buslinie 307Neues auf der Buslinie 307Ab Freitag dem 15. September kommt es zu wesentlichen Änderungen auf der Buslinie 307 Bettembourg - Noertzange - Esch/Alzette.​Folgende Änderungen werden vorgenommen- die Linie bedient die Ortschaften Mondercange und Noertzange- der Streckenverlauf wird auf der Ebene der Gemeinde Esch/Alzette angepasst- der Fahrplan wird angepasstVom 15. September bis 2.Oktober wird die Linie über die rue d'Ehlerange umgeleitet. Weitere Informationen finden Sie hier.FINDEN SIE HIER DEN NEUEN FAHRPLAN DER LINIE 307WEITERE ÄNDERUNGEN DER BUSLINIEN AB DEM 15. SEPTEMBER FINDEN SIE HIER25.09.2017 22:00:00
Liste der Baustellen für die Monate Oktober und NovemberListe der Baustellen für die Monate Oktober und NovemberMehrere Baustellen sind für die Monate Oktober und November vorgesehen. ​Details über die jeweiligen Baustellen finden Sie auf unserer Homepage (Rubrik "Derzeitige Baustellen" und "Künftige Baustellen").Einwöchige Sperrung Linie 10 (Luxemburg – Troisvierges – Gouvy) Streckenabschnitte Ettelbrück-Troisvierges und Kautenbach-WiltzDie Streckenabschnitte der Linie 10 zwischen Ettelbrück und Troisvierges sowie zwischen Kautenbach und Wiltz werden während einer Woche ab dem 28. Oktober bis zum 5. November gesperrt. Linie 60 (Luxemburg – Esch-sur-Alzette – Rodange) Streckenabschnitt Esch-sur-Alzette-RodangeIn derselben Woche vom 28. Oktober bis zum 5. November sperrt die CFL ebenfalls den Streckenabschnitt der Linie 60 (Luxemburg – Esch-sur-Alzette – Rodange) zwischen Esch-sur-Alzette und Rodange. Sperrung an mehreren Wochenenden Linie 10 (Luxemburg – Troisvierges – Gouvy) Streckenabschnitt Luxemburg-Ettelbrück Damit die CFL die Arbeiten an der neuen Talbrücke Pulvermühle fortsetzen kann, wird der Streckenabschnitt der Linie 10 (Luxemburg – Troisvierges – Gouvy) zwischen Luxemburg und Ettelbrück an den Wochenenden 30. September/1. Oktober, 7./8. Oktober, 14./15. Oktober und 21./22. Oktober für den Bahnverkehr gesperrt. Linie 30 (Luxemburg – Wasserbillig – Trier) Streckenabschnitt Luxemburg-OetringenGleichzeitig wird im Rahmen der Arbeiten zum zweigleisigen Ausbau des Streckenabschnitts Luxemburg - Sandweiler-Contern der Streckenabschnitt der Linie 30 (Luxemburg – Wasserbillig – Trier) zwischen Luxemburg und Oetringen ebenfalls an den Wochenenden 30. September/1. Oktober, 7./8. Oktober, 14./15. Oktober und 21./22. Oktober gesperrt.Nächtliche Sperrung Linie 30 (Luxemburg – Wasserbillig – Trier) Streckenabschnitt Oetringen-Wasserbillig Noch bis zum 7. Oktober wird der Streckenabschnitt Oetringen-Wasserbillig der Linie 30 in den Nächten von Montag bis Freitag (von 22.00 bis 04.00 Uhr) gesperrt. Die Ersatzbusse fahren ab 22.15 Uhr zwischen Oetringen und Wasserbillig bzw. Trier und umgekehrt.PressemitteilungFinden Sie auf unserem BLOG weitere Informationen zu den Modernisierungs- und Wartungsarbeiten.24.09.2017 22:00:00
Gruppenbilljeeën (Gruppenfahrkarten): Jetzt auch am Fahrkartenautomaten erhältlich! Gruppenbilljeeën (Gruppenfahrkarten): Jetzt auch am Fahrkartenautomaten erhältlich! Die Gruppenbilljeeën (Gruppenfahrkarten) sind ab jetzt auch an den CFL-Fahrkartenautomaten erhältlich. Nutzen Sie unser praktisches Angebot und profitieren Sie von interessanten Preisen. ​Die Gruppentageskarten gilt für 5 Personen an 1, 2 oder 3 Tagen in der zweiten Klasse. Finden Sie hier alle weiteren Informationen.Sie können Ihre Tickets ab jetzt an den praktischen CFL-Fahrkartenautomaten kaufen.09.09.2017 22:00:00
Information : Monatliche Prüfung des Alarmsystems Information : Monatliche Prüfung des Alarmsystems Die regelmäßige Prüfung des Alarmsystems des intermodalen Terminals findet jeden ersten Dienstag des Monats um 13:00 Uhr statt.Der interne Notfallplan des intermodalen Terminals sieht eine regelmäßige Prüfung des Alarmsystems vor (+/- 15 Minuten) die jeden ersten Dienstag des Monats um 1300 Uhr stattfindet. Diese monatliche Prüfung dient dazu das Alarmsystem zu testen aber auch die Belegschaft sowie die anderen betroffenen Parteien an die Warnsirenen zu gewöhnen.​04.09.2017 22:00:00
Ab Luxemburg mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach FrankreichAb Luxemburg mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach FrankreichFerienreise oder Kurztrip nach Britannien oder die Aquitaine? Entdecken Sie die verschiedenen Landschaften und das kulturelle Erbe des Hinterlandes sowie der schönen und malerischen Küste. ​Mit dem TGV ab Bahnhof Luxembourg über Lorraine TGV oder Paris. Hier unsere Vorschläge für die SommersaisonPoitiers und das FuturoscopeBesuchen Poitiers romanische Erbe und entdecken Sie die neue Abenteuer im Futuroscope. Mit den neuen TGV Verbindungen ist es ein Leichtes.www.ot-poitiers.frwww.futuroscope.comBordeaux und der SüdwestenAb Luxemburg über Paris oder Lorraine TGV erreichen Sie in nur wenigen Stunden Bordeaux und den Südwesten. Entdecken die vielen kulturellen und gastronomischen Highlights der Region. Rennes und die "bretonische Spitze"Warum nicht eine echte "Crêpe" in einer der vielen Städten genießen, die Sie jetzt leicht durch die Fahrzeitverkürzung erreichen können?www.brest-metropole-tourisme.frwww.st-malo-tourisme.comwww.tourisme-rennes.comBordeaux und der SüdwestenOder doch lieber eine Kultur- und Gastronomiereise in die Aquitaine? Ab Luxembourg über Lorraine TGV oder Paris erreichen Sie in wenigen Stunden Bordeaux und den Südwesten Frankreichs.www.bordeaux-tourisme.comUnd immer noch.......Entdecken Sie Paris, Strasbourg, Lyon, die Schweiz und viele andere Ziele mit den schnellen TGV-Verbindungen. FahrzeitenFinden Sie hier die neuen Fahrzeiten. FahrpläneUm den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.Tickets reservieren/kaufenDie Fahrkarten sind bei nachstehenden Verkaufskanälen erhältlich - bei den CFL-Schaltern im Bahnhof Luxemburg - beim CFL-Call Center (Tel. 2489 2489)- oder online hier. 15.08.2017 22:00:00
Kollektivvertrag für die CFL cargo-GruppeKollektivvertrag für die CFL cargo-GruppeUnterzeichnung des Kollektivvertrages für die CFL cargo-Gruppe​​​​Am Donnerstag 27. Juli 2017 wurde der Kollektivvertrag für die Mitglieder der CFL cargo-Gruppe von der Direktion und den Gewerkschaften OGBL, LCGB, FNCTTFEL-Landesverband und FCPT-SYPROLUX unterzeichnet.​ Folgende Unternehmen fallen unter die Bestimmungen des Kollektivvertrages- CFL cargo S.A.- CFL technics​ S.A.​ ​​Der Kollektivvertrag gilt für den Zeitraum vom 1. Juli 2017 bis zum 30. Juni 2020. Die wichtigsten Verbesserungen Der neue Kollektivvertrag sieht jährliche Gehaltserhöhungen, einen Anstieg des Prozentsatzes der Endjahr-Prämie und eine Erhöhung der Sicherheits-Prämie vor. Außerdem präsentiert der Vertrag die Anpassung bezüglich des Abschnitts „Rückruf zur Arbeitsstelle“, sowie den Anstieg der Urlaubstage je nach Dienstalter des Mitarbeiters. Die Vorteile der vorherigen Kollektivverträge bleiben erhalten. Der neue Kollektivvertrag betrifft das in Luxemburg basierte ​Personal von CFL cargo S.A. und CFL technics S.A.. Gemeinsame PressemitteilungOGBL, LCGB, FNCTTFEL-Landesverband, FCPT-SYPROLUX und CFL cargo Über CFL cargoCFL cargo ist durch die Verschmelzung der Güterverkehrsabteilung der Luxemburgischen Eisenbahngesellschaft CFL (Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois) und der Abteilung für interne Transporte der luxemburgischen ArcelorMittal Produktionsstandorte entstanden. Mit mehr als 500 Mitarbeitern und einer Flotte von ungefähr 80 Lokomotiven und 3000 Waggons bietet CFL cargo auf den unden zugeschnittene Dienstleistungen an ob regionale oder internationale Eisenbahngüterverkehre, Verleih von Waggons, Ganzzugbildung, das Ausstellen von Frachtbriefen oder die Wartung von Güterwaggons. Gemeinsam mit ihren Töchtern – CFL cargo Deutschland, CFL cargo Danmark, CFL cargo Sverige, CFL cargo France und CFL technics (ehemals Ateliers de Pétange) – befährt CFL cargo die europäischen Hauptrouten sowohl in nord-südlicher als auch in ost-westlicher Richtung. Kontakt CFL multimodalJulie BÜCHLERResponsable CommunicationT +352 4996-0401 julie.buchler@cfl-mm.lu​​26.07.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Ausbau des Kombi-NetzwerkesPressemitteilung - Ausbau des Kombi-NetzwerkesCFL multimodal öffnet eine neue Zugverbindung Zeebrügge - Bettemburg - NancyBettemburg, 17. Juli 2017 – CFL multimodal baut sein Kombi-Netzwerk weiter aus seit Mai hat das Unternehmen, in Zusammenarbeit mit Transports Vigneron, eine neue Zugverbindung Zeebrügge - Bettemburg - Nancy eröffnet.In Zusammenarbeit mit Transports Vigneron, bedient CFL multimodal eine weitere Kombi-Zuglinie zwischen dem Britanniadok Terminal in Zeebrügge (BE) und dem Terminal Champigneulles in Nancy (FR) mit einem Halt auf dem intermodalen Terminal Bettemburg-Düdelingen (LU), was eine Verknüpfung an die Linien nach Lyon (FR), Le Boulou (FR) und Triest (IT) ermöglicht. Diese neue Verbindung ist am 15. Mai 2017 in Betrieb genommen worden und verbucht zunächst 3 Roundtrip-Transporte pro Woche zwischen Zeebrügge und Nancy. Ein Ausbau auf 5 wöchentliche Hin- und Rückfahrten ist bis Ende des Jahres vorgesehen. Der Kombi-Zug transportiert Sattelauflieger, Wechselbehälter sowie 20' bis 45' Container. Die Transitzeit zwischen den Terminals von Zeebrügge und Nancy beträgt 24 Stunden.Die Zugverbindung von Zeebrügge mit Zwischenhalt auf dem intermodalen Terminal Bettemburg-Düdelingen gestattet gleichzeitig auch direkte Verknüpfungen an die Linien nach Lyon, Le Boulou (spanisch-französische Grenze) und Triest mit Weiterleitung in die Türkei. Darüber hinaus werden die britischen und skandinavischen Märkte über Seeverkehr vom Britanniadock in Zeebrügge beliefert.Diese neue Zuglinie erweitert das Kombi-Netzwerk von CFL multimodal zwischen Spanien, Frankreich, der Türkei, Großbritannien und Skandinavien.​Über CFL multimodalDer Markenname CFL multimodal steht für einen globalen Dienstleister, der alle Bereiche der Logistikkette abdeckt und mit 13 Unternehmen in 6 europäischen Ländern vertreten, gleichzeitig aber auch lokal verankert und als kundennaher Partner aktiv ist. Luxemburgs führender Anbieter von intermodalem Verkehr verfügt über ein breites, qualitativ hochwertiges und individualisierbares Dienstleistungsportfolio kombinierter und konventioneller Schienengütertransport, Wagonwartung und –reparatur, Zollabfertigung sowie Speditions- und Logistikleistungen. Durch die ideale geographische Lage des intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen im Herzen Europas ist CFL multimodal mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern prädestiniert, als zentraler Logistikhub regelmäßige Fernverbindungen mit den Nordseehäfen sowie mit der Ostsee und Südeuropa anzubieten.​KontaktJulie BUCHLER, KommunikationsleiterinTel + 352 621 981 121julie.buchler@cfl-mm.lu​16.07.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Containerland war sehr beliebt!Pressemitteilung - Containerland war sehr beliebt!Containerland - die Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen - war ein großer Erfolg!​​​Bettemburg, den 12. Juli 2017- Während vier Tagen konnten mehr als 12.000 Besucher den neuen intermodalen Terminal in Bettemburg-Düdelingen entdecken. Welcome to Containerland Ob Jung oder Alt; hier kam jeder auf seine Kosten!Die Feierlichkeiten begannen mit der offiziellen Einweihung am Freitag den 7. Juli. In Anwesenheit S.K.H. Großherzog Henri, Mars Di Bartolomeo, Präsident der Abgeordnetenkammer, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft und François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, sowie der Bürgermeister von Düdelingen, Dan Biancalana, und von Bettemburg, Laurent Zeimet, wurde das Einweihungsband symbolisch durchgeschnitten.Am Samstagvormittag haben zum ersten Mal fast 2.500 Anwohner der Gemeinden Bettemburg und Düdelingen den Terminal besucht. Der Nachmittag war für die Mitarbeiter der CFL Gruppe und des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen, sowie für ihre Familien reserviert.Das Event konnte für die Porte Ouverte am Sonntag mehr als 7.000 Registrierungen verzeichnen. Viele Familien sind angereist um das 33ha große Gelände, was einer Fläche von 45 Fußballstadien entspricht, zu entdecken. Vor allem haben die Terminal Tour, das Berufsdorf und der Infotainment-Bereich die Besucher angezogen. Die Gäste ließen sich allerdings auch von der sommerlichen Feststimmung und den zahlreichen Animationen verzaubern.Abschließend wurden am Montag fast 700 Schüler verschiedener luxemburgischer Sekundarschulen empfangen. Der Fokus lag hauptsächlich auf den über 100 verschiedenen Berufsmöglichkeiten in der CFL Gruppe.​Die für die CFL Gruppe erfolgreiche Veranstaltung « Containerland » bot die Gelegenheit, den Firmen und der breiten Öffentlichkeit den Terminal zu öffnen, um ihre Fracht-Aktivitäten zu erklären und vor allem die multimodale Logistik in den Vordergrund zu stellen. ​Über CFL multimodalDer Markenname CFL multimodal steht für einen globalen Dienstleister, der alle Bereiche der Logistikkette abdeckt und mit 13 Unternehmen in 6 europäischen Ländern vertreten, gleichzeitig aber auch lokal verankert und als kundennaher Partner aktiv ist. Luxemburgs führender Anbieter von intermodalem Verkehr verfügt über ein breites, qualitativ hochwertiges und individualisierbares Dienstleistungsportfolio kombinierter und konventioneller Schienengütertransport, Wagonwartung und –reparatur, Zollabfertigung sowie Speditions- und Logistikleistungen. Durch die ideale geographische Lage des Terminals Bettemburg im Herzen Europas ist CFL multimodal mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern prädestiniert, als zentraler Logistikhub regelmäßige Fernverbindungen mit den Nordseehäfen sowie mit der Ostsee und Südeuropa anzubieten.​KontaktJulie BUCHLER, KommunikationsleiterinTel + 352 621 981 121julie.buchler@cfl-mm.lu11.07.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-DüdelingenPressemitteilung - Offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-DüdelingenDer neue intermodale Terminal Bettembourg-Düdelingen wurde im Beisein von S.K.H. Großherzog Henri und anderen Persönlichkeiten eingeweiht. Bettemburg, den 7. Juli 2017 – Die CFL Gruppe hat die offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen, im Beisein von S.K.H. Großherzog Henri, Mars Di Bartolomeo, Präsident der Abgeordnetenkammer, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft und François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur gefeiert. Die neue multimodale Plattform positioniert sich als europäischer Logistikhub, der die luxemburgische Industrie mit den wichtigsten Häfen und den Wirtschaftszentren verbindet.Zunächst eröffnete Herr Waringo, Präsident des CFL Verwaltungsrates die Zeremonie indem er Seine Königliche Hoheit, sowie die Gäste herzlich willkommen hieß. Er stellte den 350 Gästen eine Retrospektive über die Entwicklung der Frachtaktivitäten der CFL vor und deren politischen Rahmen.Herr Marc Wengler, Generaldirektor der CFL, präsentierte die gegenwärtige Situation und die Perspektiven der Frachtaktivitäten. Er unterstrich unter anderem auch die Vorteile alternativer Transportarten, um die CO2 Emissionen zu reduzieren. Der Schienentransport stößt zum Beispiel siebenmal weniger CO2 aus als der Straßentransport. Herr François Bausch betonte in seiner Rede „Mit den Möglichkeiten, die die neue multimodale Plattform Luxemburg bietet, können wir in Europa eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir haben in Luxemburg einen anderen Ansatz für die Zukunft indem wir nicht auf die Gigaliner setzen sondern auf die Verlagerung des Warentransportes auf die Schiene, ohne damit gegen den Straßentransport zu arbeiten sondern zusammen mit dem Straßentransport und dem Flusstransport.Herr Etienne Schneider hat ebenfalls das Wort ergriffen „Mit dem intermodalen Terminal der CFL multimodal verfügt Luxemburg über eine weitere moderne Infrastruktur die zu unserem Ruf als leistungsstarke Logistikplattform beiträgt. Die wirtschaftliche Entwicklung des Großherzogtums und seine Attraktivität für industrielle Investitionen werden vom Angebot nachhaltiger Logistikdienstleistungen mit hohem Mehrwert unterstützt. Diese sind in der Tat unabdingbar für die industriellen Unternehmen die hier im Land sesshaft sind. Der intermodale Terminal ermöglicht ihnen, stärker auf den Schienentransport zu setzen.„Seine Königliche Hoheit Großherzog Henri hat das Einweihungsband durchgeschnitten, in Anwesenheit der Persönlichkeiten und der Generaldirektion der CFL. Danach haben alle Gäste an einer interessanten Besichtigung des neuen Terminals teilgenommen. Abschließend haben sie die Ausstellung Village Métiers besucht, wo die verschiedenen Berufe der CFL Gruppe didaktisch vorstellt werden. Der neue Terminal hat eine Gesamtoberfläche von 33 ha, 4 Kombi-Gleise und 2 Plattformen der Autobahn auf Schienen à 700 Meter. Damit war dies die größte Einzelbaustelle in Luxemburg.Nach einer Arbeitsdauer von 2,5 Jahren ist der intermodale Terminal heute bereit die Herausforderung des Modaltransfers und der Förderung des Kombitransportes in Europa aufzunehmen. Mit seiner idealen geografischen Lage und seinem leistungsfähigen Kombizug-Netz ermöglicht dieser Hub die Konsolidierung der multimodalen Transportflüsse in Europa und darüber hinaus. Dies entspricht dem nationalen Willen, den Logistik-Sektor weiter zu entwickeln.Auf die offizielle Eröffnung folgt eine Porte Ouverte am Sonntag 9. Juli, um der breiten Öffentlichkeit den neuen intermodalen Terminal vorzustellen.Fotolegende (von links nach rechts)Fraenz Benoy, Geschäftsführender Gesellschafter CFL multimodal, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft, François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, S.K.H der Grossherzog Henri, Jeannot Waringo, Präsident des CFL Verwaltungsrates und Marc Wengler, Generaldirektor der CFL. Über CFL multimodalDer Markenname CFL multimodal steht für einen globalen Dienstleister, der alle Bereiche der Logistikkette abdeckt und mit 13 Unternehmen in 6 europäischen Ländern vertreten, gleichzeitig aber auch lokal verankert und als kundennaher Partner aktiv ist. Luxemburgs führender Anbieter von intermodalem Verkehr verfügt über ein breites, qualitativ hochwertiges und individualisierbares Dienstleistungsportfolio kombinierter und konventioneller Schienengütertransport, Wagonwartung und –reparatur, Zollabfertigung sowie Speditions- und Logistikleistungen. Durch die ideale geographische Lage des Terminals Bettemburg im Herzen Europas ist CFL multimodal mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern prädestiniert, als zentraler Logistikhub regelmäßige Fernverbindungen mit den Nordseehäfen sowie mit der Ostsee und Südeuropa anzubieten.KontaktJulie BUCHLER, KommunikationsverantwortlicheTel + 352 621 981 121julie.buchler@cfl-mm.lu06.07.2017 22:00:00
Pressekonferenz Fahrplanwechsel (Dezember 2017)Pressekonferenz Fahrplanwechsel (Dezember 2017)Am Montag, dem 26. Juni 2017 stellten François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen und Marc Wengler, Generaldirektor der CFL, das neue Fahrplankonzept vor, das ab dem 10. Dezember 2017 in Kraft treten wird. ​Der Fahrplanwechsel findet im Kontext der Feststellung der Überlastung des Bahnnetzes statt. Diese ist die Konsequenz des starken Anstiegs des Fahrgastzahlen, vor allem in den letzten 10 Jahren (+60% zwischen 2005 und 2015). Auch wenn das Reiseangebot (dichtere Taktung, Einsatz von zusätzlichem Rollmaterial) in der Vergangenheit regelmäßig angepasst wurde, blieb das Bahnnetz selbst größtenteils auf dem gleich Stand. Dies hatte die Bildung von Engpässen zur Folge, unter anderem im Hauptbahnhof Luxemburg, dem Knotenpunkt des sternenförmig organisierten Luxemburger Bahnnetzes, sowie auf den Streckenabschnitten Luxemburg – Bettemburg und Rodingen – Petingen. Durch die Inbetriebnahme von zwei weiteren Haltestellen, dem Halt Pfaffenthal-Kirchberg und dem Peripheriebahnhof Howald, wird ab Dezember 2017 die Entlastung dieser strategisch wichtigen Punkte des Bahnnetzes ermöglicht und zugleich ein einfacherer Zugang zum Plateau Kirchberg, dem Ban de Gasperich, Belval-Université oder der Cloche d'Or, Arbeits- und Wohnort von zahlreichen Fahrgästen ermöglicht. Zudem sind Querverbindungen vorgesehen um, von den unterschiedlichen Bahnstrecken ausgehend, einen direkten und komfortablen Zugang zu diesen neuen Verkehrsknoten zu sichern. Durch die enge Zusammenarbeit eines externen Beraters und internen Experten konnten Optimierungspotentiale innerhalb der bestehenden Fahrpläne identifiziert und und die aus der Überlegungen resultierenden Änderungen präsentiert werden. Mittelfristig sollen weitere Großprojekte dabei helfen ein qualitativ hochwertiges und der Nachfrage entsprechendes Angebot herzustellen. Darauf zielen unter anderem der Bau einer zweiten Bahnstrecke zwischen Bettemburg und Luxemburg, eines zweiten Viadukts Pulvermühle oder der Ausbau des Hauptbahnhofs Luxemburg ab ,die während der Pressekonferenz vorgestellt wurden.Die Präsentation der Pressekonferenz finden Sie hier.04.07.2017 22:00:00
Kultur, Attraktionen und Emotionen in Cochem: Die CFL bringt Sie hin!Kultur, Attraktionen und Emotionen in Cochem: Die CFL bringt Sie hin!Lust auf einen abwechslungsreichen Tagestripp? Dann fahren Sie mit uns nach Cochem, eine der schönsten Städte in der Nähe Luxemburgs. Profitieren Sie von unserem praktischen und komfortablen Angebot! Zwischen Eifel und Hunsrück, an den Ufern der Mosel befindet sich die historische und romantische kleine Stadt Cochem. Reichsburg CochemHoch über Cochem erhebt sich die größte Höhenburg an der Mosel. Auf mächtigem Fels gelegen ist die Reichsburg mit ihren Erkern und Zinnen ein reizvoller Anblick.Die Sesselbahn und der Wild- und Freizeitpark KlottenFahren Sie mit der Sesselbahn hinauf zu einem der schönsten Aussichtspunkte über Cochem, dem Pinner-Kreuz. Für den Fußweg von der Bergstation der Sesselbahn zum Wild- und Freizeitpark Klotten benötigen Sie etwa 20 Minuten. Der Fußweg ist jedoch sehr steil, dies sollten Sie bei Ihrer Planung berücksichtigen.Rheinland-Pfalz-Ticket-Plus-Lu Attraktive PreisangeboteMit unserem Rheinland-Pfalz-Ticket-Plus-LU​​ profitieren Sie von attraktiven Preisen und gelangen auf komfortable Art und Weise nach Cochem.Weitere Informationenwww.coche​m.de​www.cochemer-sesselbahn.dewww.klotti.de30.06.2017 22:00:00