Nachrichten

​​​​

Die Nachrichten filtern nach:

Ab dem bis zum

 

 

Good Morning MobilitéitGood Morning MobilitéitAb dem 10. Dezember verändern zwei neue Haltestellen und die neuen Querverbindungen Ihre Mobilität.Pfaffenthal-Kirchberg Ihre Vorteile Schneller Zugang zum "Plateau du Kirchberg" Nutzen Sie unsere Standseilbahn und erreichen Sie bequem die neue Tram und Busse (AVL, RGTR) oder nutzen Sie den neuen Radweg.Finden Sie hier den Taktverkehr der Tram.Am Fuße des BahnhofsErreichen Sie problemlos zu Fuß oder mit Fahrrad das Stadtzentrum mit dem Panorama-Aufzug Pfaffenthal - Oberstadt.Der Halt Pfaffenthal-Kirchberg wird von allen Zügen der Linie 10 bedient. Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.​Howald Ihre Vorteile Erreichen Sie umgehend die Viertel Ban de Gasperich und Cloche d'Or.Am Ausgang des Bahnhofs bringen Sie die AVL und RGTR-Busse ab dem Halt Howald-Ronneboesch zu ihrem Ziel. Alle Züge der Linie 60 bedienen den Bahnhof Howald sowie 2 Züge der Linie 90 zu den Spitzenzeiten. Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.​QuerverbindungenBequem und ohne Umsteigen erreichen Sie Ihr Ziel, hier einige Beispiele 70-10 Longwy - Luxembourg - MerschAbfahrt Rodange 0659 - Ankunft Pfaffenthal-Kirchberg 074110-60 Rodange - Luxembourg - TroisviergesAbfahrt Mersch 0656 - Ankunft Belval-Université 0751 60-30 Wasserbillig - Luxembourg - PétangeAbfahrt Howald 0754 - Ankunft Munsbach 0826Um den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.​FINDEN SIE HIER UNSEREN FLYERWeitere InformationenDen Flyer Good Morning Mobilitéit finden Sie hier.Mehr Infos bei www.mobiliteit.lu oder unserer CFL-App und folgen Sie uns bei Facebook, Twitter, LinkedIn, CFL Blog, Youtube07.12.2017 23:00:00
Öffnungszeiten Feiertage 2017Öffnungszeiten Feiertage 2017Im Anhang finden Sie die Öffnungszeiten für die Feiertage 2016 ​​​​​Öffnungszeiten​ Lager und Terminal für die Feiertage 201​​7​07.12.2017 23:00:00
Gratis WLANGratis WLANWLAN für alle in den Bahnhöfen Luxemburg und Ettelbrück und auch bald am neuen Halt Pfaffenthal-Kirchberg.​Gratis WLAN in den Bahnhöfen Luxemburg und Ettelbrück und ab dem 10. Dezember am neuen Halt Pfaffenthal-Kirchberg.! Loggen Sie sich im WLAN "CFL-FREE-WIFI" ein, surfen Sie durchs Netz und teilen Sie uns ihr Feedback mit.Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, LinkedIn, CFL Blog, Youtube06.12.2017 23:00:00
Ab dem 1. Dezember werden Ihre Monatszeitkarten nach Belgien noch günstiger!Ab dem 1. Dezember werden Ihre Monatszeitkarten nach Belgien noch günstiger!Fahren Sie regelmäßig die Zugstrecke aus Belgien nach Luxemburg? Die SNCB und die CFL bieten Ihnen attraktive und für Sie angepasste Zeitkarten an.​Nutzen Sie folgende Angebote ab dem 1. DezemberMonatsabonnement Belgien (Abonnement Trajet Luxembourg)Mit dem Monatsabonnement Belgien können Sie einen Monat lang unbegrenzt viele Fahrten zwischen einem SNCB-Bahnhof Ihrer Wahl und Luxemburg durchführen. In Luxemburg gilt das Monatsabonnement Belgien auch auf allen Strecken des öffentlichen Personennahverkehrs (AVL, CFL, RGTR und TICE).Ihre zusätzlichen Vorteile ab dem 1. Dezember.Preissenkung der monatlichen Zeitkarte. Zum Beispiel kostet das Abonnement Arlon - Luxembourg ab dem 1. Dezember nur noch 80 € statt 93,50 €. Kostenloses Parken bei den SNCB Bahnhöfen. Ab sofort und ebenso wie bei den anderen Bahnhöfen der Grenzzone Luxemburgs ist der SNCB Parking des Bahnhofs Arlon kostenlos. Finden Sie hier alle Einzelheiten zum Monatsabonnement Belgien. SNCB INFORMATIONENStreckenabonnement mit Flex Pass (wird nur in Belgien vertrieben)Diese Abonnementkarte ermöglicht es jedem Inhaber eines mPass, durch die Verkéiersverbond ausgestellt, ab einem belgischen Bahnhof im Grenzgebiet bis zum ersten Bahnhof in Luxemburg (Troisvierges, Kleinbettingen oder Athus) zu fahren, von wo aus der mPass der gültige Fahrschein ist.Ihre zusätzlichen Vorzüge ab dem 1. Dezember Mehr Auswahl Es gibt dieses Abonnement jetzt auch als JahreskarteMehr Freiheit Die Beginn- und Enddaten der Gültigkeit der Abonnementkarte mit Flex Pass und die Ihres mPass müssen nicht mehr identisch sein.Kostenloses Parken bei den SNCB Bahnhöfen Ab sofort und ebenso wie bei den anderen Bahnhöfen der Grenzzone Luxemburgs ist der SNCB Parking des Bahnhofs Arlon kostenlos. Klicken Sie hier für weitere Details.SNCB INFORMATIONEN 05.12.2017 23:00:00
Neue Direktverbindung Luxembourg - Trier - Koblenz - DüsseldorfNeue Direktverbindung Luxembourg - Trier - Koblenz - DüsseldorfMit der neuen Direktverbindung wachsen die Städte enger zusammen. ​Nutzen Sie die neue Direktverbindung zur Hauptstadt von Nord-Rhein-Westfalen. Besuchen Sie die Altstadt und spazieren über die Rheinuferpromenade.Verpassen Sie nicht den Rheinturm mit seiner atemberaubenden Aussicht. Flanieren Sie auf der Einkaufsstraße Königsallee, von den Düsseldorfer liebevoll "Kö" genannt und verweilen Sie in den zahlreichen Straßencafés. Im Winter lädt die Altstadt zur prachtvollen Weihnachtswelt ein und, ab dem 11. November, lebt Düsseldorf im Rhythmus der 5. Jahreszeit, dem berühmten Karneval.Preise und ReservationenSparpreis EuropaLuxembourg - Düsseldorf2. Klasse, ab 19,90€ ohne Reservation2. Klasse, ab 23,90€ mit Reservation1. Klasse, ab 49,90€ mit oder ohne ReservationFolgende Platzeservationen sind möglich- Sitzplätze in 2. und 1. Klasse- 6 Fahrräder- 2 Rollstühle (mit Begleiter)FahrpläneUm den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.​Weitere Informationenwww.duesseldorf-tourismus.deNutzen Sie unsere App folgen Sie den Links zu Facebook, Twitter, LinkedIn, CFL Blog, Youtube23.11.2017 23:00:00
Dampfsonderzug zum Saarbrücker ChristkindlmarktDampfsonderzug zum Saarbrücker ChristkindlmarktBesuchen Sie den Weihnachtsmarkt in Saarbrücken am 16. Dezember mit der Lokomotive 5519. ​Der Verein 5519asbl in Zusammenarbeit mit den CFL lädt zur einer Sonderfahrt ins Saarland ein. Nutzen Sie die Gelegenheit die Saarbrücker Weihnachtsmärkte mit ihrem festlichen Ambiente zu entdecken. Oder erleben Sie die Dampflok 5519 in Aktion auf der landschaftlich reizvollen Fischbach- und Sulzbachtalbahn. Ein idealer Ausflug für die ganze Familie und aller Dampflokfreunde!Weitere Informationen und Preisewww.5519.lu oder Tel. +352 691 551 91022.11.2017 23:00:00
Neue Fahrpläne in Fahrplansuche integriertNeue Fahrpläne in Fahrplansuche integriertInformationen über neuen Fahrplan erhältlich Die CFL informiert ihre Kunden, dass die neuen ab dem Fahrplanwechsel (10.12.2017) gültigen nationalen Fahrpläne in den Verbindungssuche-Modulen der CFL Internetseite und der CFL mobile App integriert worden sind. Die Fährpläne der internationalen Verbindungen und eine PDF-Version der neuen Fahrpläne sind spätestens ab dem 15. November erhältlich.02.11.2017 23:00:00
Die schönsten Weihnachtsmärkte in FrankreichDie schönsten Weihnachtsmärkte in FrankreichReisen Sie bequem mit den direkten TGV Verbindungen zu den Weihnachtsmärkten von Straßburg und Colmar. ​Mit den Hochgeschwindigkeitszügen erreichen Sie ohne Probleme die französischen Weihnachtsmärkte. Der Zug bringt Sie sicher und einfach von Innenstadt zu Innenstadt. Ausreichend Raum für Ihr Gepäck, spezielle Plätze für Paare, Familien oder Alleinreisende sind nur ein paar der vielen Vorzüge die dazu beitragen dass Sie ausgeruht und fit Ihr Ziel erreichen. Hier finden Sie einige winterliche Reiseziele die Sie bei den CFL buchen können. Straßburg, die WeihnachtshauptstadtReisende der ganzen Welt haben Straßburg wegen der Qualität, Ansehen und Auswahl ihres Weihnachtsmarktes zum "Besten Weihnachtsmarkt Europas" 2014 und 2015 bei den "European Best Destinations" gewählt. Für diesen Anlass wird die Stadt herausgeputzt. Einige dutzende Kilometer Girlanden und zauberhafte Dekos beleuchten die Straßen. Mit seinen rund 300 Hütten an 10 Standorten im Herzen der Stadt zählt der Weihnachtsmarkt außerdem zu den größten Europas.Die Weihnachtsmärkte auf der Großen Insel (Stadtzentrum) sind vom 25. November bis zum 24. Dezember geöffnet.Wie kommt man hin? Täglich zwei Hin- und Rückfahrten in knapp eineinhalb Stunden ab Luxembourg-Stadt. Colmar, Zauber der WeihnachtszeitDer Zauber der Weihnachtszeit in Colmar bedeutet eine besondere Atmosphäre in der Altstadt, die märchenhaft beleuchtet und geschmückt ist die Weihnachtsbeleuchtung taucht die historische Kulisse der denkmalgeschützten Bauten in ein magisches Licht. Der herrliche Schmuck der ganzen Stadt macht die Altstadt geradezu zu einem Freilufttheater, in welchem eine gemütliche Weihnachtsstimmung vom 24. November bis 24. Dezember herrscht.Wie kommt man hin? Täglich zwei Hin- und Rückfahrten in etwas mehr als zwei Stunden ab Luxembourg-Stadt.FahrplanUm den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.Tickets reservieren/kaufenSie hat das Reisefieber gepackt? Reservierungen und Tickets gibt es online hier. Verkaufskanäle und Informationen Empfangs- und Verkaufszentren der Bahnhöfe Luxemburg, Esch-sur-Alzette, Ettelbruck und bei unserem Callcenter +352 2489 2489. 29.10.2017 23:00:00
FLEX, Carsharing by CFLFLEX, Carsharing by CFLCarsharing für Luxemburg und die Großregion Anfang 2017 hat die CFL entschieden in Carsharing für das Großherzogtum und die Großregion zu investieren. Daraufhin wurde die Filiale CFL Mobility am 21. März 2017 gegründet.Unter der Leitung von Jürgen BERG entwickeln rund 20 Mitarbeiter die Dienstleistungsabteilung FLEX, Carsharing by CFL. Zurzeit befindet sich dieses Teilautosystem in der Testphase und bereitet sich auf seinen kommerziellen Start vor.Vor Jahresende noch warten auf großherzoglichem Boden 20 Stationen und 84 Autos mit Verbrennungsmotor und Elektroautos auf die Kunden. Sie können die Nachrichten auf flex.lu verfolgen und sich den FLEX-Flyer anschauen. 24.10.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Laurence Zenner zur Generaldirektorin von CFL cargo ernanntPressemitteilung - Laurence Zenner zur Generaldirektorin von CFL cargo ernanntNeuer Generaldirektor für CFL cargo ab dem 1. Januar 2018​​Luxemburg, 13. Oktober 2017 – Der Verwaltungsrat von CFL cargo hat heute beschlossen, Laurence ZENNER zum 1. Januar 2018 zur Generaldirektorin zu ernennen. Sie tritt die Nachfolge von Marc POLINI an, der sich in den Ruhestand verabschiedet.Frau ZENNER verfügt über einen Abschluss als Bauingenieur der Universität Lüttich (ULg) und bringt insgesamt 22 Jahre Berufserfahrung mit, davon 18 Jahre im Bereich Eisenbahn.Ihre berufliche Laufbahn begann sie als Ingenieurin in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines Stahlhallenbauers. 1999 wechselte Laurence ZENNER zur CFL-Gruppe, wo sie verschiedene Führungspositionen im Bereich der festen Anlagen ausübte.Von 2012 bis 2014 war sie verantwortlich für den Bereich Anlagenmanagement, bis sie im März 2014 zur Generalsekretärin berufen wurde. Seit April 2016 ist sie ebenfalls Qualitätsbeauftragte der CFL-Gruppe. Laurence ZENNER ist 46 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei Kindern.„Ich bin bereit, mich dieser neuen Herausforderung zu stellen und möchte aktiv zur Entwicklung des Frachtgeschäfts beitragen. Die Bereiche Eisenbahn und Logistik haben mich in ihrer Vielseitigkeit schon immer interessiert.“, sagt die zukünftige Generaldirektorin von CFL cargo.Marc WENGLER, Generaldirektor der CFL-Gruppe und Verwaltungsratsvorsitzender von CFL cargo betont „Dank ihrer langjährigen Erfahrung im Eisenbahnbereich wird Laurence den Aktivitäten von CFL cargo in einem wettbewerbsintensiven Umfeld, das sich zudem in einer technologisch rasanten Entwicklungsphase befindet, neue Impulse geben können.“Über CFL cargoCFL cargo ist durch die Verschmelzung der Güterverkehrsabteilung der Luxemburgischen Eisenbahngesellschaft CFL (Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois) und der Abteilung für interne Transporte der luxemburgischen ArcelorMittal Produktionsstandorte entstanden.Mit mehr als 500 Mitarbeitern und einer Flotte von ungefähr 80 Lokomotiven und 3000 Waggons bietet CFL cargo auf den Kunden zugeschnittene Dienstleistungen an ob regionale oder internationale Eisenbahngüterverkehre, Verleih von Waggons, Ganzzugbildung, das Ausstellen von Frachtbriefen oder die Wartung von Güterwaggons.Gemeinsam mit ihren Töchtern – CFL cargo Deutschland, CFL cargo Danmark, CFL cargo Sverige, CFL cargo France und CFL technics (ehemals Ateliers de Pétange) – befährt CFL cargo die europäischen Hauptrouten sowohl in nord-südlicher als auch in ost-westlicher Richtung.​PressekontaktJulie BÜCHLERResponsable CommunicationTel + 352 691 981 212 ​Mail julie.buchler@cfl-mm.lu12.10.2017 22:00:00
Ab in die Freizeit mit den CFL: Entdecken Sie unsere Broschüre!Ab in die Freizeit mit den CFL: Entdecken Sie unsere Broschüre!Steigen Sie ein und freuen Sie sich auf vielfältige Ausflugsmöglichkeiten. Mit umsteigefreien Verbindungen erreichen Sie auf schnellstem Weg alle Ihre Lieblingsziele zwischen Koblenz, Trier und Luxemburg. Die interessante Vielfalt von umsteigefreien Verbindungen eröffnet Ihnen den bequemen Zugang zu zahlreichen kulturellen Highlights, spannenden Freizeiteinrichtungen und super Events, die praktisch am Wegesrand liegen. Anregungen für schöne Unternehmungen und die passenden Tickets dazu stellen wir Ihnen in unserer Broschüre vor. Viel Spaß!Entdecken Sie hier unser neue Broschüre mit vielen Ausflugtipps in Luxemburg, Trier und Koblenz.Nutzen Sie den bequemen Zugang zu zahlreichen kulturellen Highlights, angenehmen Freizeiteinrichtungen und interessanten Events. Unsere bequemen Doppelstocktriebzüge bringen Sie zum Ort Ihrer Wahl.​PreiseProfitieren Sie von unseren attraktiven Angeboten Rheinland-Pfalz-Ticket-Plus-LU und Ta​gesrückfahrkarte​. Das Rheinland-Pfalz-Ticket-Plus-LU kostet ab 30 Euro (jeder Mitreisende, Maximum 4, bezahlt nur 6 Euro), der Preis für eine Tagesrückfahrkarte beginnt bei nur 9,60 Euro.​FahrpläneUm den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.​ 30.09.2017 22:00:00
Neues auf der Buslinie 307Neues auf der Buslinie 307Ab Freitag dem 15. September kommt es zu wesentlichen Änderungen auf der Buslinie 307 Bettembourg - Noertzange - Esch/Alzette.​Folgende Änderungen werden vorgenommen- die Linie bedient die Ortschaften Mondercange und Noertzange- der Streckenverlauf wird auf der Ebene der Gemeinde Esch/Alzette angepasst- der Fahrplan wird angepasstVom 15. September bis 2.Oktober wird die Linie über die rue d'Ehlerange umgeleitet. Weitere Informationen finden Sie hier.FINDEN SIE HIER DEN NEUEN FAHRPLAN DER LINIE 307WEITERE ÄNDERUNGEN DER BUSLINIEN AB DEM 15. SEPTEMBER FINDEN SIE HIER25.09.2017 22:00:00
Information : Monatliche Prüfung des Alarmsystems Information : Monatliche Prüfung des Alarmsystems Die regelmäßige Prüfung des Alarmsystems des intermodalen Terminals findet jeden ersten Dienstag des Monats um 13:00 Uhr statt.Der interne Notfallplan des intermodalen Terminals sieht eine regelmäßige Prüfung des Alarmsystems vor (+/- 15 Minuten) die jeden ersten Dienstag des Monats um 1300 Uhr stattfindet. Diese monatliche Prüfung dient dazu das Alarmsystem zu testen aber auch die Belegschaft sowie die anderen betroffenen Parteien an die Warnsirenen zu gewöhnen.​04.09.2017 22:00:00
Ab Luxemburg mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach FrankreichAb Luxemburg mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach FrankreichFerienreise oder Kurztrip nach Britannien oder die Aquitaine? Entdecken Sie die verschiedenen Landschaften und das kulturelle Erbe des Hinterlandes sowie der schönen und malerischen Küste. ​Mit dem TGV ab Bahnhof Luxembourg über Lorraine TGV oder Paris. Hier unsere Vorschläge für die SommersaisonPoitiers und das FuturoscopeBesuchen Poitiers romanische Erbe und entdecken Sie die neue Abenteuer im Futuroscope. Mit den neuen TGV Verbindungen ist es ein Leichtes.www.ot-poitiers.frwww.futuroscope.comBordeaux und der SüdwestenAb Luxemburg über Paris oder Lorraine TGV erreichen Sie in nur wenigen Stunden Bordeaux und den Südwesten. Entdecken die vielen kulturellen und gastronomischen Highlights der Region. Rennes und die "bretonische Spitze"Warum nicht eine echte "Crêpe" in einer der vielen Städten genießen, die Sie jetzt leicht durch die Fahrzeitverkürzung erreichen können?www.brest-metropole-tourisme.frwww.st-malo-tourisme.comwww.tourisme-rennes.comBordeaux und der SüdwestenOder doch lieber eine Kultur- und Gastronomiereise in die Aquitaine? Ab Luxembourg über Lorraine TGV oder Paris erreichen Sie in wenigen Stunden Bordeaux und den Südwesten Frankreichs.www.bordeaux-tourisme.comUnd immer noch.......Entdecken Sie Paris, Strasbourg, Lyon, die Schweiz und viele andere Ziele mit den schnellen TGV-Verbindungen. FahrzeitenFinden Sie hier die neuen Fahrzeiten. FahrpläneUm den Zug zu finden, der Ihren Wünschen am besten entspricht, können Sie hier eine Fahrplansuche durchführen.Tickets reservieren/kaufenDie Fahrkarten sind bei nachstehenden Verkaufskanälen erhältlich - bei den CFL-Schaltern im Bahnhof Luxemburg - beim CFL-Call Center (Tel. 2489 2489)- oder online hier. 15.08.2017 22:00:00
Kollektivvertrag für die CFL cargo-GruppeKollektivvertrag für die CFL cargo-GruppeUnterzeichnung des Kollektivvertrages für die CFL cargo-Gruppe​​​​Am Donnerstag 27. Juli 2017 wurde der Kollektivvertrag für die Mitglieder der CFL cargo-Gruppe von der Direktion und den Gewerkschaften OGBL, LCGB, FNCTTFEL-Landesverband und FCPT-SYPROLUX unterzeichnet.​ Folgende Unternehmen fallen unter die Bestimmungen des Kollektivvertrages- CFL cargo S.A.- CFL technics​ S.A.​ ​​Der Kollektivvertrag gilt für den Zeitraum vom 1. Juli 2017 bis zum 30. Juni 2020. Die wichtigsten Verbesserungen Der neue Kollektivvertrag sieht jährliche Gehaltserhöhungen, einen Anstieg des Prozentsatzes der Endjahr-Prämie und eine Erhöhung der Sicherheits-Prämie vor. Außerdem präsentiert der Vertrag die Anpassung bezüglich des Abschnitts „Rückruf zur Arbeitsstelle“, sowie den Anstieg der Urlaubstage je nach Dienstalter des Mitarbeiters. Die Vorteile der vorherigen Kollektivverträge bleiben erhalten. Der neue Kollektivvertrag betrifft das in Luxemburg basierte ​Personal von CFL cargo S.A. und CFL technics S.A.. Gemeinsame PressemitteilungOGBL, LCGB, FNCTTFEL-Landesverband, FCPT-SYPROLUX und CFL cargo Über CFL cargoCFL cargo ist durch die Verschmelzung der Güterverkehrsabteilung der Luxemburgischen Eisenbahngesellschaft CFL (Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois) und der Abteilung für interne Transporte der luxemburgischen ArcelorMittal Produktionsstandorte entstanden. Mit mehr als 500 Mitarbeitern und einer Flotte von ungefähr 80 Lokomotiven und 3000 Waggons bietet CFL cargo auf den unden zugeschnittene Dienstleistungen an ob regionale oder internationale Eisenbahngüterverkehre, Verleih von Waggons, Ganzzugbildung, das Ausstellen von Frachtbriefen oder die Wartung von Güterwaggons. Gemeinsam mit ihren Töchtern – CFL cargo Deutschland, CFL cargo Danmark, CFL cargo Sverige, CFL cargo France und CFL technics (ehemals Ateliers de Pétange) – befährt CFL cargo die europäischen Hauptrouten sowohl in nord-südlicher als auch in ost-westlicher Richtung. Kontakt CFL multimodalJulie BÜCHLERResponsable CommunicationT +352 4996-0401 julie.buchler@cfl-mm.lu​​26.07.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Ausbau des Kombi-NetzwerkesPressemitteilung - Ausbau des Kombi-NetzwerkesCFL multimodal öffnet eine neue Zugverbindung Zeebrügge - Bettemburg - Nancy Bettemburg, 17. Juli 2017 – CFL multimodal baut sein Kombi-Netzwerk weiter aus seit Mai hat das Unternehmen, in Zusammenarbeit mit Transports Vigneron, eine neue Zugverbindung Zeebrügge - Bettemburg - Nancy eröffnet.In Zusammenarbeit mit Transports Vigneron, bedient CFL multimodal eine weitere Kombi-Zuglinie zwischen dem Britanniadok Terminal in Zeebrügge (BE) und dem Terminal Champigneulles in Nancy (FR) mit einem Halt auf dem intermodalen Terminal Bettemburg-Düdelingen (LU), was eine Verknüpfung an die Linien nach Lyon (FR), Le Boulou (FR) und Triest (IT) ermöglicht. Diese neue Verbindung ist am 15. Mai 2017 in Betrieb genommen worden und verbucht zunächst 3 Roundtrip-Transporte pro Woche zwischen Zeebrügge und Nancy. Ein Ausbau auf 5 wöchentliche Hin- und Rückfahrten ist bis Ende des Jahres vorgesehen. Der Kombi-Zug transportiert Sattelauflieger, Wechselbehälter sowie 20' bis 45' Container. Die Transitzeit zwischen den Terminals von Zeebrügge und Nancy beträgt 24 Stunden.Die Zugverbindung von Zeebrügge mit Zwischenhalt auf dem intermodalen Terminal Bettemburg-Düdelingen gestattet gleichzeitig auch direkte Verknüpfungen an die Linien nach Lyon, Le Boulou (spanisch-französische Grenze) und Triest mit Weiterleitung in die Türkei. Darüber hinaus werden die britischen und skandinavischen Märkte über Seeverkehr vom Britanniadock in Zeebrügge beliefert.Diese neue Zuglinie erweitert das Kombi-Netzwerk von CFL multimodal zwischen Spanien, Frankreich, der Türkei, Großbritannien und Skandinavien.​Über CFL multimodalDer Markenname CFL multimodal steht für einen globalen Dienstleister, der alle Bereiche der Logistikkette abdeckt und mit 13 Unternehmen in 6 europäischen Ländern vertreten, gleichzeitig aber auch lokal verankert und als kundennaher Partner aktiv ist. Luxemburgs führender Anbieter von intermodalem Verkehr verfügt über ein breites, qualitativ hochwertiges und individualisierbares Dienstleistungsportfolio kombinierter und konventioneller Schienengütertransport, Wagonwartung und –reparatur, Zollabfertigung sowie Speditions- und Logistikleistungen. Durch die ideale geographische Lage des intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen im Herzen Europas ist CFL multimodal mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern prädestiniert, als zentraler Logistikhub regelmäßige Fernverbindungen mit den Nordseehäfen sowie mit der Ostsee und Südeuropa anzubieten.​KontaktJulie BUCHLER, KommunikationsleiterinTel + 352 691 981 121julie.buchler@cfl-mm.lu​ 16.07.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Containerland war sehr beliebt!Pressemitteilung - Containerland war sehr beliebt!Containerland - die Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen - war ein großer Erfolg!​​​ Bettemburg, den 12. Juli 2017- Während vier Tagen konnten mehr als 12.000 Besucher den neuen intermodalen Terminal in Bettemburg-Düdelingen entdecken. Welcome to Containerland Ob Jung oder Alt; hier kam jeder auf seine Kosten!Die Feierlichkeiten begannen mit der offiziellen Einweihung am Freitag den 7. Juli. In Anwesenheit S.K.H. Großherzog Henri, Mars Di Bartolomeo, Präsident der Abgeordnetenkammer, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft und François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, sowie der Bürgermeister von Düdelingen, Dan Biancalana, und von Bettemburg, Laurent Zeimet, wurde das Einweihungsband symbolisch durchgeschnitten.Am Samstagvormittag haben zum ersten Mal fast 2.500 Anwohner der Gemeinden Bettemburg und Düdelingen den Terminal besucht. Der Nachmittag war für die Mitarbeiter der CFL Gruppe und des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen, sowie für ihre Familien reserviert.Das Event konnte für die Porte Ouverte am Sonntag mehr als 7.000 Registrierungen verzeichnen. Viele Familien sind angereist um das 33ha große Gelände, was einer Fläche von 45 Fußballstadien entspricht, zu entdecken. Vor allem haben die Terminal Tour, das Berufsdorf und der Infotainment-Bereich die Besucher angezogen. Die Gäste ließen sich allerdings auch von der sommerlichen Feststimmung und den zahlreichen Animationen verzaubern.Abschließend wurden am Montag fast 700 Schüler verschiedener luxemburgischer Sekundarschulen empfangen. Der Fokus lag hauptsächlich auf den über 100 verschiedenen Berufsmöglichkeiten in der CFL Gruppe.​Die für die CFL Gruppe erfolgreiche Veranstaltung « Containerland » bot die Gelegenheit, den Firmen und der breiten Öffentlichkeit den Terminal zu öffnen, um ihre Fracht-Aktivitäten zu erklären und vor allem die multimodale Logistik in den Vordergrund zu stellen. ​Über CFL multimodalDer Markenname CFL multimodal steht für einen globalen Dienstleister, der alle Bereiche der Logistikkette abdeckt und mit 13 Unternehmen in 6 europäischen Ländern vertreten, gleichzeitig aber auch lokal verankert und als kundennaher Partner aktiv ist. Luxemburgs führender Anbieter von intermodalem Verkehr verfügt über ein breites, qualitativ hochwertiges und individualisierbares Dienstleistungsportfolio kombinierter und konventioneller Schienengütertransport, Wagonwartung und –reparatur, Zollabfertigung sowie Speditions- und Logistikleistungen. Durch die ideale geographische Lage des Terminals Bettemburg im Herzen Europas ist CFL multimodal mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern prädestiniert, als zentraler Logistikhub regelmäßige Fernverbindungen mit den Nordseehäfen sowie mit der Ostsee und Südeuropa anzubieten.​KontaktJulie BUCHLER, KommunikationsleiterinTel + 352 691 981 121julie.buchler@cfl-mm.lu11.07.2017 22:00:00
Pressemitteilung - Offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-DüdelingenPressemitteilung - Offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-DüdelingenDer neue intermodale Terminal Bettembourg-Düdelingen wurde im Beisein von S.K.H. Großherzog Henri und anderen Persönlichkeiten eingeweiht. Bettemburg, den 7. Juli 2017 – Die CFL Gruppe hat die offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen, im Beisein von S.K.H. Großherzog Henri, Mars Di Bartolomeo, Präsident der Abgeordnetenkammer, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft und François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur gefeiert. Die neue multimodale Plattform positioniert sich als europäischer Logistikhub, der die luxemburgische Industrie mit den wichtigsten Häfen und den Wirtschaftszentren verbindet.Zunächst eröffnete Herr Waringo, Präsident des CFL Verwaltungsrates die Zeremonie indem er Seine Königliche Hoheit, sowie die Gäste herzlich willkommen hieß. Er stellte den 350 Gästen eine Retrospektive über die Entwicklung der Frachtaktivitäten der CFL vor und deren politischen Rahmen.Herr Marc Wengler, Generaldirektor der CFL, präsentierte die gegenwärtige Situation und die Perspektiven der Frachtaktivitäten. Er unterstrich unter anderem auch die Vorteile alternativer Transportarten, um die CO2 Emissionen zu reduzieren. Der Schienentransport stößt zum Beispiel siebenmal weniger CO2 aus als der Straßentransport. Herr François Bausch betonte in seiner Rede „Mit den Möglichkeiten, die die neue multimodale Plattform Luxemburg bietet, können wir in Europa eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir haben in Luxemburg einen anderen Ansatz für die Zukunft indem wir nicht auf die Gigaliner setzen sondern auf die Verlagerung des Warentransportes auf die Schiene, ohne damit gegen den Straßentransport zu arbeiten sondern zusammen mit dem Straßentransport und dem Flusstransport.Herr Etienne Schneider hat ebenfalls das Wort ergriffen „Mit dem intermodalen Terminal der CFL multimodal verfügt Luxemburg über eine weitere moderne Infrastruktur die zu unserem Ruf als leistungsstarke Logistikplattform beiträgt. Die wirtschaftliche Entwicklung des Großherzogtums und seine Attraktivität für industrielle Investitionen werden vom Angebot nachhaltiger Logistikdienstleistungen mit hohem Mehrwert unterstützt. Diese sind in der Tat unabdingbar für die industriellen Unternehmen die hier im Land sesshaft sind. Der intermodale Terminal ermöglicht ihnen, stärker auf den Schienentransport zu setzen.„Seine Königliche Hoheit Großherzog Henri hat das Einweihungsband durchgeschnitten, in Anwesenheit der Persönlichkeiten und der Generaldirektion der CFL. Danach haben alle Gäste an einer interessanten Besichtigung des neuen Terminals teilgenommen. Abschließend haben sie die Ausstellung Village Métiers besucht, wo die verschiedenen Berufe der CFL Gruppe didaktisch vorstellt werden. Der neue Terminal hat eine Gesamtoberfläche von 33 ha, 4 Kombi-Gleise und 2 Plattformen der Autobahn auf Schienen à 700 Meter. Damit war dies die größte Einzelbaustelle in Luxemburg.Nach einer Arbeitsdauer von 2,5 Jahren ist der intermodale Terminal heute bereit die Herausforderung des Modaltransfers und der Förderung des Kombitransportes in Europa aufzunehmen. Mit seiner idealen geografischen Lage und seinem leistungsfähigen Kombizug-Netz ermöglicht dieser Hub die Konsolidierung der multimodalen Transportflüsse in Europa und darüber hinaus. Dies entspricht dem nationalen Willen, den Logistik-Sektor weiter zu entwickeln.Auf die offizielle Eröffnung folgt eine Porte Ouverte am Sonntag 9. Juli, um der breiten Öffentlichkeit den neuen intermodalen Terminal vorzustellen.Fotolegende (von links nach rechts)Fraenz Benoy, Geschäftsführender Gesellschafter CFL multimodal, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft, François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, S.K.H der Grossherzog Henri, Jeannot Waringo, Präsident des CFL Verwaltungsrates und Marc Wengler, Generaldirektor der CFL. Über CFL multimodalDer Markenname CFL multimodal steht für einen globalen Dienstleister, der alle Bereiche der Logistikkette abdeckt und mit 13 Unternehmen in 6 europäischen Ländern vertreten, gleichzeitig aber auch lokal verankert und als kundennaher Partner aktiv ist. Luxemburgs führender Anbieter von intermodalem Verkehr verfügt über ein breites, qualitativ hochwertiges und individualisierbares Dienstleistungsportfolio kombinierter und konventioneller Schienengütertransport, Wagonwartung und –reparatur, Zollabfertigung sowie Speditions- und Logistikleistungen. Durch die ideale geographische Lage des Terminals Bettemburg im Herzen Europas ist CFL multimodal mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern prädestiniert, als zentraler Logistikhub regelmäßige Fernverbindungen mit den Nordseehäfen sowie mit der Ostsee und Südeuropa anzubieten.KontaktJulie BUCHLER, KommunikationsverantwortlicheTel + 352 691 981 121julie.buchler@cfl-mm.lu06.07.2017 22:00:00
Pressekonferenz Fahrplanwechsel (Dezember 2017)Pressekonferenz Fahrplanwechsel (Dezember 2017)Am Montag, dem 26. Juni 2017 stellten François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen und Marc Wengler, Generaldirektor der CFL, das neue Fahrplankonzept vor, das ab dem 10. Dezember 2017 in Kraft treten wird. ​Der Fahrplanwechsel findet im Kontext der Feststellung der Überlastung des Bahnnetzes statt. Diese ist die Konsequenz des starken Anstiegs des Fahrgastzahlen, vor allem in den letzten 10 Jahren (+60% zwischen 2005 und 2015). Auch wenn das Reiseangebot (dichtere Taktung, Einsatz von zusätzlichem Rollmaterial) in der Vergangenheit regelmäßig angepasst wurde, blieb das Bahnnetz selbst größtenteils auf dem gleich Stand. Dies hatte die Bildung von Engpässen zur Folge, unter anderem im Hauptbahnhof Luxemburg, dem Knotenpunkt des sternenförmig organisierten Luxemburger Bahnnetzes, sowie auf den Streckenabschnitten Luxemburg – Bettemburg und Rodingen – Petingen. Durch die Inbetriebnahme von zwei weiteren Haltestellen, dem Halt Pfaffenthal-Kirchberg und dem Peripheriebahnhof Howald, wird ab Dezember 2017 die Entlastung dieser strategisch wichtigen Punkte des Bahnnetzes ermöglicht und zugleich ein einfacherer Zugang zum Plateau Kirchberg, dem Ban de Gasperich, Belval-Université oder der Cloche d'Or, Arbeits- und Wohnort von zahlreichen Fahrgästen ermöglicht. Zudem sind Querverbindungen vorgesehen um, von den unterschiedlichen Bahnstrecken ausgehend, einen direkten und komfortablen Zugang zu diesen neuen Verkehrsknoten zu sichern. Durch die enge Zusammenarbeit eines externen Beraters und internen Experten konnten Optimierungspotentiale innerhalb der bestehenden Fahrpläne identifiziert und und die aus der Überlegungen resultierenden Änderungen präsentiert werden. Mittelfristig sollen weitere Großprojekte dabei helfen ein qualitativ hochwertiges und der Nachfrage entsprechendes Angebot herzustellen. Darauf zielen unter anderem der Bau einer zweiten Bahnstrecke zwischen Bettemburg und Luxemburg, eines zweiten Viadukts Pulvermühle oder der Ausbau des Hauptbahnhofs Luxemburg ab ,die während der Pressekonferenz vorgestellt wurden.Die Präsentation der Pressekonferenz finden Sie hier.04.07.2017 22:00:00
Neue Anordnung der Bussteige am Bahnhof LuxembourgNeue Anordnung der Bussteige am Bahnhof LuxembourgNeues am Busbahnhof​FINDEN SIE HIER DIE NEUE ANORDNUNG DER BUSSTEIGE AM BAHNHOF LUXEMBOURG AB DEM 3. JULI 25.06.2017 22:00:00