Neuer Flachstahlrollen-Transport

23.01.2007
Erster grenzüberschreitender Verkehr zwischen Florange und Bettemburg.

 

Seit dem 19. Dezember 2006 führt CFL cargo seinen ersten internationalen Gütertransport im sogenannten  « open access » zwischen Luxemburg und Frankreich durch.

Dieser Transport von kaltgewalzten "Coils" (Flachstahlrollen) zwischen den Fabriken von ArcelorMittal in Florange (F) und Bettemburg (L) stellt ein Jahresvolumen in der Größenordnung von 117 000 t dar, das vom LKW auf die Schiene umgelegt werden.

Im Durchschnitt fahren drei Züge mit je 14 Shimms-Wagen pro Woche zwischen den Bahnhöfen Ebange und Bettemburg. In einer ersten Phase werden die Züge von einer Diesellokomotive der Serie 1800 gezogen.

In Zusammenarbeit mit einem französischen Weiterbildungszentrum, einem von der EPSF (öffentliche Einrichtung für Bahnsicherheit in Frankreich) zugelassenen Unternehmen, wurde ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm in die Wege geleitet, das alle implizierten Sicherheitsaspekte beinhaltet.

Dieser grenzüberschreitende Neuverkehr ist sicherlich eine äußerst wichtige Etappe in der internationalen Entwicklung von CFL cargo.

Zurück zur Liste