Pressemitteilung: Zweite Lieferung von über 60 m langen Trägern

18.08.2014
Sondertransport eines von ArcelorMittal Differdange hergestellten über 60 m langen Trägers für eine Brücke in Deutschland
XXL Rangierarbeiten in Differdange

 

Luxemburg, 18. August 2014 – ArcelorMittal und CFL cargo wiederholen ihre großartige Leistung von Anfang letzten Jahres: 14 neue Jumbo-Träger gebaut von ArcelorMittal Differdange und für eine Eisenbahnbrücke der Deutschen Bahn bestimmt, werden heute von CFL cargo auf den Weg nach Dresden gebracht.

Außergewöhnliche Träger…

Diese aus der Produktionslinie Grey in Differdange stammenden Träger haben eine außergewöhnliche Länge: Jeder misst 60,6 Meter. Um diese zu erreichen, wurden Träger mit einer Länge von 37 und 23 Metern im Centre de Parachèvement Spécial C3P (Spezialfertigungszentrum für Träger und Spundbohlen) von ArcelorMittal in Differdange zusammengeschweißt.

Aufgrund der hohen Qualitätsanforderungen der Deutschen Bahn wurden diese Träger mehrfach Kontrollen unterzogen, wobei den Schweißnähten besonders hohe Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Diese wurden per Ultraschall und Röntgenaufnahmen überprüft, um selbst geringste Mängel aufzudecken. "Diese Träger zeugen von unserem Know-how und unserer Fähigkeit, die Herausforderungen unserer Kunden anzunehmen“, so Frédéric Weissenburger, Produktionsingenieur im Centre de Parachèvement C3P.

…für einen außergewöhnlichen Transport

Über die Herstellung der eigentlichen Träger hinaus besteht die große Leistung auch im Transport per Eisenbahn dieser 14 Mammut-Bauteile, die fast 190 Tonnen auf die Waage bringen. Für CFL cargo bestand die erste Herausforderung darin, diesen außergewöhnlichen Transport unter Berücksichtigung der Größe der Träger zu planen. Um sicherzustellen, dass der Zug ungehindert von Differdange nach Dresden fahren kann, wurden genaue Studien vorgenommen zur Beladung der eigens für den Transport dieser ultralangen Produkte konzipierten Waggons. Die zweite Herausforderung besteht in der Tatsache, dass diese Lieferung "just in time“ erfolgt. Mit anderen Worten, die Träger müssen genau zum Zeitpunkt ihrer Montage an der Baustelle ankommen, da es nicht möglich ist, sie während des Baus in der Umgebung der Brücke zu lagern.

"Diese zweite Lieferung zeigt, dass der Erfolg der Aktion vom vergangenen Jahr nicht zufällig war“, unterstreicht Fritz Crelo, Conseiller de Chargement und Chef du Service Visite von CFL cargo (Ladeberater und Verantwortlicher der Wagenmeister bei CFL cargo). "CFL cargo ist ein führendes europäisches Unternehmen im Bereich des Versands von überlangen Trägern und dieses Fachwissen hebt uns von der Konkurrenz ab“, fügt er hinzu.

Da diese Aktion bisher einmalig ist, wurde von ArcelorMittal ein Antrag auf Eintragung ins Guinness Buch der Rekorde gestellt.

Pressekontakt:
Pascal Moisy, +352 4792-3120 (ArcelorMittal)
Christina Schürr, +352 51 98 10 495 (CFL cargo)

Über ArcelorMittal
Luxemburg
ArcelorMittal hat seinen weltweiten Hauptsitz in Luxemburg. Das Unternehmen ist landesweit an 15 Standorten vertreten, darunter sind zentrale Verwaltungsgebäude in Luxemburg-Stadt und Esch-sur-Alzette, verschiedene Stahlwerke für Lang-, Flach- und Drahterzeugnisse sowie Distributions- und Stahlservice-Zentren. ArcelorMittal betreibt außerdem ein Forschungsund Entwicklungszentrum in Esch-sur-Alzette. ArcelorMittal Luxembourg ist ein führender Hersteller von Langprodukten wie Stahlträgern und -spundwänden, die innovative Lösungen für die moderne Bauindustrie bieten. Schwere "Jumbo“-Träger und Hochleistungs-Stahlgüten von ArcelorMittal in Differdange genießen weltweit einen sehr guten Ruf bei der Verwendung in Wolkenkratzern und sparen bis zu 40 % an Materialgewicht (und dementsprechend CO2). Stahl-Spundwände von ArcelorMittal aus Belval führen aufgrund ihrer hohen Qualität und Zuverlässigkeit dieses Marktsegment an. In Dudelange produziert ArcelorMittal Flachstahlbleche mit hohem Mehrwert und liefert so Leichtgewichtslösungen für die Automobilbranche.
Weltweit
ArcelorMittal ist das weltgrößte Stahl- und Bergbauunternehmen; es ist in über 60 Ländern präsent und industriell in mehr als 20 Ländern aufgestellt. Unserer eigenen Philosophie folgend, sicheren und nachhaltigen Stahl zu produzieren, sind wir der führende Lieferant von Qualitätsstahl auf den bedeutenden globalen Stahlmärkten, wie Automobilindustrie, Baubranche, Haushaltsgeräte-Markt und Verpackungsindustrie, mit Forschung und Entwicklung von Weltklasseformat und herausragenden Vertriebsnetzen.
Dank unserer zentralen Werte wie Nachhaltigkeit, Qualität und Leadership gehen wir verantwortungsvoll mit Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, Auftragnehmer und Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, um.
Für uns ist Stahl der Grundstoff des Lebens, da er sich im Mittelpunkt unserer modernen Welt befindet – gleich, ob es sich um Eisenbahnen, Autos oder Waschmaschinen handelt. Wir forschen und produzieren tatkräftig in den Bereichen Stahltechnologien und –lösungen, die viele der von uns in unserem täglichen Leben eingesetzten Produkte und Komponenten energieeffizienter machen.
Wir sind einer der fünf weltweit größten Produzenten von Eisenerz und metallurgischer Kohle, und unsere Bergbautätigkeiten stellen einen wichtigen Bestandteil unserer Wachstumsstrategie dar. Mit unserem geografisch breiten Portfolio an Eisenerz- und Kohlevorkommen sind wir strategischso aufgestellt, dass wir unser Stahlwerksnetz und den externen globalen Markt bedienen können. Während unsere Stahlwerke gleichzeitig wichtige Abnehmer sind, nehmen unsere auf den externen Markt ausgerichteten Lieferungen mit unserem Wachstum zu.
Der Umsatz von ArcelorMittal betrug im Jahr 2013 insgesamt 79.4 Mrd. Dollar, die Rohstahl-Produktion lag bei 91.2 Mio. Tonnen, wobei die Eisenerzproduktion 58.4 Mio. Tonnen erreichte.
ArcelorMittal ist an den Börsen in New York (MT), Amsterdam (MT), Paris (MT), Luxemburg (MT) und an den spanischen
Börsen Barcelona, Bilbao, Madrid und Valencia (MTS) notiert.
Für weitere Informationen über ArcelorMittal wenden Sie sich bitte an: www.arcelormittal.com.

Über CFL cargo
CFL cargo ist durch die Verschmelzung der Güterverkehrsabteilung der Luxemburgischen Eisenbahngesellschaft CFL (Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois) und der Abteilung für interne Transporte der luxemburgischen ArcelorMittal Produktionsstandorte entstanden.
Mit 400 Mitarbeitern und einer Flotte von über 70 Lokomotiven und 4.000 Waggons bietet CFL cargo auf den Kunden zugeschnittene Dienstleistungen an: ob Internationaler Langstrecken-Schienengütertransport oder regionaler Schienengütertransport, lokale Feederdienste oder Rangierarbeiten und Betreiben eines eigenen Rangierbahnhofs, Wartung und Reparatur von Güterwagen, oder Transporte mit Lademaßüberschreitung.
Gemeinsam mit ihren Töchtern – CFL cargo Deutschland, CFL cargo Danmark, CFL cargo France, CFL cargo Sverige und Ateliers de Pétange – und in Zusammenarbeit mit der Schwesterfirma CFL multimodal, befährt CFL cargo die europäischen Hauptrouten sowohl in nord-südlicher als auch in ost-westlicher Richtung.

Zurück zur Liste