Pressemitteilung - Offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen

07.07.2017
Der neue intermodale Terminal Bettembourg-Düdelingen wurde im Beisein von S.K.H. Großherzog Henri und anderen Persönlichkeiten eingeweiht.
Inauguration du nouveau terminal intermodal Bettembourg-Dudelange

 

Bettemburg, den 7. Juli 2017 – Die CFL Gruppe hat die offizielle Einweihung des neuen intermodalen Terminals Bettemburg-Düdelingen, im Beisein von S.K.H. Großherzog Henri, Mars Di Bartolomeo, Präsident der Abgeordnetenkammer, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft und François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur gefeiert. Die neue multimodale Plattform positioniert sich als europäischer Logistikhub, der die luxemburgische Industrie mit den wichtigsten Häfen und den Wirtschaftszentren verbindet.

Zunächst eröffnete Herr Waringo, Präsident des CFL Verwaltungsrates die Zeremonie indem er Seine Königliche Hoheit, sowie die Gäste herzlich willkommen hieß. Er stellte den 350 Gästen eine Retrospektive über die Entwicklung der Frachtaktivitäten der CFL vor und deren politischen Rahmen.

Herr Marc Wengler, Generaldirektor der CFL, präsentierte die gegenwärtige Situation und die Perspektiven der Frachtaktivitäten. Er unterstrich unter anderem auch die Vorteile alternativer Transportarten, um die CO2 Emissionen zu reduzieren. Der Schienentransport stößt zum Beispiel siebenmal weniger CO2 aus als der Straßentransport.

Herr François Bausch betonte in seiner Rede: „Mit den Möglichkeiten, die die neue multimodale Plattform Luxemburg bietet, können wir in Europa eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir haben in Luxemburg einen anderen Ansatz für die Zukunft indem wir nicht auf die Gigaliner setzen sondern auf die Verlagerung des Warentransportes auf die Schiene, ohne damit gegen den Straßentransport zu arbeiten sondern zusammen mit dem Straßentransport und dem Flusstransport.

Herr Etienne Schneider hat ebenfalls das Wort ergriffen: „Mit dem intermodalen Terminal der CFL multimodal verfügt Luxemburg über eine weitere moderne Infrastruktur die zu unserem Ruf als leistungsstarke Logistikplattform beiträgt. Die wirtschaftliche Entwicklung des Großherzogtums und seine Attraktivität für industrielle Investitionen werden vom Angebot nachhaltiger Logistikdienstleistungen mit hohem Mehrwert unterstützt. Diese sind in der Tat unabdingbar für die industriellen Unternehmen die hier im Land sesshaft sind. Der intermodale Terminal ermöglicht ihnen, stärker auf den Schienentransport zu setzen.„

Seine Königliche Hoheit Großherzog Henri hat das Einweihungsband durchgeschnitten, in Anwesenheit der Persönlichkeiten und der Generaldirektion der CFL. Danach haben alle Gäste an einer interessanten Besichtigung des neuen Terminals teilgenommen. Abschließend haben sie die Ausstellung Village Métiers besucht, wo die verschiedenen Berufe der CFL Gruppe didaktisch vorstellt werden.

Der neue Terminal hat eine Gesamtoberfläche von 33 ha, 4 Kombi-Gleise und 2 Plattformen der Autobahn auf Schienen à 700 Meter. Damit war dies die größte Einzelbaustelle in Luxemburg.

Nach einer Arbeitsdauer von 2,5 Jahren ist der intermodale Terminal heute bereit die Herausforderung des Modaltransfers und der Förderung des Kombitransportes in Europa aufzunehmen. Mit seiner idealen geografischen Lage und seinem leistungsfähigen Kombizug-Netz ermöglicht dieser Hub die Konsolidierung der multimodalen Transportflüsse in Europa und darüber hinaus.

Dies entspricht dem nationalen Willen, den Logistik-Sektor weiter zu entwickeln.

Auf die offizielle Eröffnung folgt eine Porte Ouverte am Sonntag 9. Juli, um der breiten Öffentlichkeit den neuen intermodalen Terminal vorzustellen.


Fotolegende (von links nach rechts):
Fraenz Benoy, Geschäftsführender Gesellschafter CFL multimodal, Etienne Schneider, Vize-Premier Minister und Minister für Wirtschaft, François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, S.K.H der Grossherzog Henri, Jeannot Waringo, Präsident des CFL Verwaltungsrates und Marc Wengler, Generaldirektor der CFL.

 

Über CFL multimodal
Der Markenname CFL multimodal steht für einen globalen Dienstleister, der alle Bereiche der Logistikkette abdeckt und mit 13 Unternehmen in 6 europäischen Ländern vertreten, gleichzeitig aber auch lokal verankert und als kundennaher Partner aktiv ist. Luxemburgs führender Anbieter von intermodalem Verkehr verfügt über ein breites, qualitativ hochwertiges und individualisierbares Dienstleistungsportfolio: kombinierter und konventioneller Schienengütertransport, Wagonwartung und –reparatur, Zollabfertigung sowie Speditions- und Logistikleistungen. Durch die ideale geographische Lage des Terminals Bettemburg im Herzen Europas ist CFL multimodal mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern prädestiniert, als zentraler Logistikhub regelmäßige Fernverbindungen mit den Nordseehäfen sowie mit der Ostsee und Südeuropa anzubieten.

Kontakt
Julie BUCHLER, Kommunikationsverantwortliche
Tel: + 352 691 981 121
julie.buchler@cfl-mm.lu

Zurück zur Liste

Nachrichten