Pressemitteilung : Grossauftrag von ArcelorMittal

20.09.2007
CFL cargo und CFF Cargo arbeiten beim Transport von Stahlprodukten nach Italien zusammen

Luxemburg, 20. September 2007 – Der Stahlgigant ArcelorMittal befördert große Mengen an Flachstahlprodukten von Frankreich nach Italien. Dabei setzt der Stahlkonzern auf CFL cargo und die Schweizer SBB Cargo, welche ihre Zusammenarbeit auf der Nord-Süd Achse intensivieren.

Seit Mitte September werden 6 Züge pro Woche zwischen den Werken von ArcelorMittal im französischen Lothringen und Luxemburg und den Abnehmern der Stahlprodukte in Norditalien transportiert. Nach dem neuen Transportkonzept obliegt der CFL cargo die Verantwortung für den Transport bis nach Basel-Muttenz sowie die Wagengestellung. Ab Basel werden die Wagen von SBB Cargo übernommen und nach Italien befördert. Dabei dienen die Hubs Bettemburg und Basel als Bündelungspunkte, welche mit Shuttlezügen verknüpft werden. SBB Cargo bedient die Strecke zwischen Basel und Norditalien im Takt und befördert die Transporte grenzüberschreitend aus einer Hand. In Italien dienen die Umschlagsplattformen in Desio und Turin als Drehscheibe für den Umschlag von der Schiene auf die Strasse. Abnehmer des Stahls sind verschiedene Unternehmen aus der Stahlindustrie und der Automobilbranche.

Für CFL cargo CEO Fernand Rippinger zeigt das gemeinschaftliche Projekt, wo der Schlüssel zum Erfolg liegt. „Dieses Projekt ist eine perfekte Illustration der Umsetzung von unserer Strategie in Europa, und bietet auch eine Alternative für andere Kunden die ihre Waren über die Alpen transportieren wollen. Wichtig dabei ist, dass man dem Kunden eine qualitative hochwertige und kostengünstige Lösung anbietet. In Zusammenarbeit mit unserem Partner SBB Cargo ist uns dies bestens gelungen", sagt Fernand Rippinger.

SBB Cargo hat von CFL cargo nach einer Neuausschreibung den Zuschlag für den Transport von jährlich 70'000 Tonnen ArcelorMittal Flachstahl von Basel nach Turin erhalten. Die Schweizer Güterbahn übernimmt wie auch bisher die Bedienung der Plattform Desio in Italien. Im Laufe des Jahres 2007 wird das Transportvolumen für ArcelorMittal weiter erhöht und um weitere Zielbahnhöfe in Italien erweitert.

 

Über CFL cargo

CFL cargo ist entstanden aus der Fusion der Frachtsparte der nationalen Luxemburger Eisenbahn CFL und der internen Transportbetriebe der Luxemburger Werke des weltgrößten Stahlherstellers ArcelorMittal. Dies erlaubt der CFL cargo auf die langjährige und umfangreiche Erfahrung seiner Muttergesellschaften in Bezug auf Bahnbetrieb, kundenorientierten Vertrieb und Sicherheit zurückzugreifen.

Die zentrale, strategisch günstige Lage im Herzen Europas ermöglicht es der CFL cargo die Nord-Süd und Ost-West Achsen in Europa in Zusammenarbeit mit seinen Filialen CFL cargo Deutschland und CFL cargo Danmark zu bedienen. Außerdem bietet CFL cargo Zubringerdienste in den Großräumen SaarLorLux und Norddeutschland / Dänemark an.

 

Kontakt

Carole POULL

Communication Manager

Tel: + 352-4990-4713

carole.poull@cflcargo.lu

www.cflcargo.eu

 

 

Zurück zur Liste