Pressemitteilung : CFL cargo blickt auf 5 ereignisreiche Jahre zurück

17.10.2011
Die Diversifizierung ihrer Angebote, ihr Wille zur Expansion und das Know-How ihrer Mitarbeiter machen CFL cargo zu einem anerkannten Akteur im Eisenbahngüterverkehr

 

CFL cargo hat sich fünf Jahre nach ihrer Gründung auf dem liberalisierten Markt des Eisenbahngüterverkehrs in Europa als ernstzunehmender Akteur etabliert.

Dank der Entwicklung der internationalen Verkehre, der kontinuierlichen Anstrengungen ihrer Mitarbeiter, interner Umstrukturierungen und verstärkter Bemühungen um Kundenorientierung ist es CFL cargo gelungen, die Krise der Weltwirtschaft im Jahr 2009 durchzustehen.

Angesichts der schweren Zeiten, die die luxemburgische Industrie jetzt gerade durchmacht, verstärkt CFL cargo ihre Bemühungen, durch den Ausbau der internationalen Aktivitäten den negativen Auswirkungen der Krise entgegenzuwirken.

 

CFL cargo im Überblick

CFL cargo wurde am 17. Oktober 2006 als Fusion der Abteilung Güterverkehr der luxemburgischen Eisenbahn CFL und der Abteilung interner Bahntransport der luxemburgischen ArcelorMittal-Werke ins Leben gerufen – gerade mal ein paar Monate vor der Liberalisierung des Eisenbahngüterverkehrs in Europa am 1. Januar 2007.

Durch ihre zentrale und strategisch günstige Lage im Herzen Europas ist CFL cargo bestens platziert, die wichtigsten europäischen Bahnverkehrsachsen anzufahren, sowohl die Nord-Süd- als auch die Ost-West-Achse. Diese großflächige europaweite Abdeckung des Netzes leistet CFL cargo in Zusammenarbeit mit ihren Tochterunternehmen CFL cargo Deutschland und CFL cargo Dänemark sowie mit der Filiale CFL Fret Services France, die CFL cargo 2010 gemeinsam mit der Schwestergesellschaft CFL Multimodal gegründet hat.

Durch die Tochtergesellschaft Ateliers de Pétange, die Reparatur- und Wartungsarbeiten an Eisenbahngüterwaggons anbietet, ist CFL cargo in der Lage, einen Rundum-Service für Waggonflotten anzubieten.

Das Know-how der 680 Mitarbeiter (480 bei der CFL cargo S.A. selbst, zuzüglich ca. 200 bei den Tochtergesellschaften) sowohl im Eisenbahnbereich als auch in der internationalen Logistik, die kundenorientierte Ausrichtung von Produktion und Vertrieb, eine Lokflotte von 70 Lokomotiven, (etwa zur Hälfte Multisystemfahrzeuge) und eine Waggonflotte von über 4000 sind Wettbewerbsvorteile, die der CFL cargo den Zugewinn weiterer Marktanteile in Europa ermöglichen.

 

5 Jahre CFL cargo

In den 5 Jahren ihres Bestehens hat CFL cargo die interne Organisation stetig an die Erfordernisse des Marktes angepasst, die Transportangebote ausgebaut und ihren geographischen Aktionsradius erweitert. Dadurch ist es der Firma gelungen, sich als Nischenanbieter am liberalisierten Markt des Eisenbahngüterverkehrs in Europa zu positionieren.

Dank ständiger betrieblicher Weiterbildung ist das Personal, das aus verschiedenen Ländern und Kulturen stammt, so vielseitig einsetzbar, dass CFL cargo europaweit maßgeschneiderte Logistiklösungen anbieten kann, die bestens auf den jeweiligen Bedarf des Kunden zugeschnitten sind.

Die Verkaufsstrategie der CFL cargo beruht auf dem Ausbau des internationalen Geschäfts und dem Anbieten von völlig integrierten Lösungen: Rangierarbeiten und Feederdienste, der Betrieb von privaten Gleisanschlüssen, regionale und Langstreckentransporte, Transporte von Gütern mit Über- und Sondermaßen und Wartungsarbeiten für Waggonflotten.

Nach fünfjähriger Erfahrung als privater Anbieter von Eisenbahngüterverkehren hat CFL cargo sich so weit entwickelt, dass die Firma sich auf dem liberalisierten Markt national und international behaupten kann.

 

Ausblick: CFL cargo in 5 Jahren

In der heutigen Zeit kommt der Steigerung der internationalen Transportvolumen und der Erschließung von paneuropäischen Märkten auf der Nord-Süd- und der West-Ost-Achse der Logistik immer größere Bedeutung zu; beides ist für die weitere positive Entwicklung von CFL cargo unabdingbar.

CFL cargo wird die geographische Ausweitung und die Diversifizierung der Angebote weiter vorantreiben und dabei unter anderem die Partnerschaft mit CFL Multimodal innerhalb der CFL-Gruppe noch weiter ausbauen. Das erklärte Ziel der CFL cargo besteht darin, die Angebotspalette zu erweitern und den Kundenkreis zu vergrößern, ohne dabei die Transporte für die Eisen- und Stahlindustrie und damit die Kernkompetenz der Firma zu vernachlässigen.

Für CFL cargo ist es ebenfalls Ehrensache, das Thema Sicherheit in seine Erfolgsstrategie einzubinden und zu kommunizieren. Sicherheit und Gesundheit des Personals stehen für CFL cargo stets an erster Stelle, und so wird auf die Einhaltung der Sicherheitsregeln allergrößter Wert gelegt.

Mittelfristig will die junge Firma dynamisch und unabhängig bleiben, Logistikangebote mit hohem Mehrwert entwickeln und strategische Partnerschaften zur Erschließung spezifischer Märkte eingehen. Von den Mitbewerbern muss sie sich durch ein offenes Ohr für Kundenbedürfnisse ebenso abheben wie durch Zuverlässigkeit, Flexibilität und Qualität. Darin liegt für CFL cargo der Schlüssel zum Erfolg – jetzt und auch weiterhin.

 

Kontakt

Carole POULL

Communication Manager

Tél : + 352-2481-4713

carole.poull@cflcargo.lu

www.cflcargo.eu

 

Fotolegende: (von links nach rechts) Georges Bach (Membre du Parlement Européen), Alex Kremer (Directeur Général CFL), Jeannot Waringo (Président du Conseil d'Administration des CFL), Marc Wengler (Président du conseil d'Administration CFL cargo, Directeur Financier CFL), Claude Wiseler (Ministre du Développement durable et des Infrastructures), Fernand Rippinger (CEO CFL cargo), Lydia Mutsch (Bourgmestre ville d'Esch-sur-Alzette), Lucien Lux (Membre de la Chambre des Députés)

 

 

 

Zurück zur Liste